Brückenmaßnahme in Ingenieurs- und Naturwissenschaften (Foto: maho – stock.adobe.com)

Brückenmaßnahme in Ingenieurs- und Naturwissenschaften

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg startet im April wieder das IQ Projekt „Brückenmaßnahme für die Akademikerinnen und Akademiker in den Ingenieurs- und Naturwissenschaften“. Ziel der Maßnahme ist es, den Teilnehmenden einschlägiges Fachwissen, überfachliche Qualifikationen und Kontakte zu vermitteln, die einen (Wieder-)einstieg in den Arbeitsmarkt ermöglichen.

Brückenmaßnahme in Ingenieurs- und Naturwissenschaften will Arbeitsmarktintegration verbessern

Teilnahmevoraussetzungen sind ein ausländischer akademischer Hochschulabschluss (mindestens Bachelor) in den Fachbereichen Ingenieurs- oder Naturwissenschaften, ein Wohnsitz in Deutschland im Land Brandenburg und Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2.

Die Bückenmaßnahme besteht aus vier Säulen: Erstens, aus einer fachspezifischen Qualifizierung in Form von kursbasierten Fachmodulen in geschlossenen Gruppen, zweitens, aus einer fachübergreifenden Qualifizierung mittels Coaching und Soft-Skill-Seminaren, drittens, aus einem integriertem Fach-  und Sprachlernen und, viertens, aus einem Fachpraktikum als abschließendem Modul.

Vier Monate ab April 2020

Die universitäre Qualifizierung findet in Vollzeit statt, Präsenzzeiten sind Montag bis Freitag. Die Dauer der Maßnahme beträgt ca. vier Monate, Start ist am 6. April 2020. Maximal stehen 20 Plätze zur Verfügung.

Als Ansprechpartnerin steht Frau Dipl.-Ing. Annett Hermann (E-Mail: annett.herrmann@b-tu.de, Telefon 0355 69 2612) zur Verfügung, die auch Auskunft zu den der Bewerbung beizufügenden Unterlagen gibt.

 

Weitere Informationen
Anmeldefragebogen und weitere Details

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.