Beiträge

App-Startup "Interfriends" an der Viadrina (Foto: interfriends.eu)
Businessplan-Wettbewerb

App “Interfriends” verhilft Viadrina zum Sieg

Bereits zum dritten Mal belegt die Europa-Universtität Viadrina den ersten Platz im Hochschulranking “Ideenschmiede” des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg.

Das Votum basierte auf Gründungsvorhaben, die Viadrina Studierende eingereicht hatten. Die eingereichten Ideen zu Unternehmensgründungen bezogen sich dabei nicht nur auf die Region Berlin-Brandenburg, sondern auch auf Deutschland und Europa.

“Interfriends”: Gemeinsamer Eventbesuch als Freundschaftsgrundstein

Entstanden waren die Gründungsvorhaben im Rahmen von Lehrveranstaltungen des Viadrina Centre for Entrepreneurship Research. Besonders gut schnitt die Idee von Oleg Kersken und Tobias Petric ab: Mit ihrer App “Interfriends” können sich Geflüchtete mit Menschen vor Ort zu einem gemeinsamen Besuch eines (Sport-)Events verabreden.

Die Philosophie von “Interfriends” ist einfach: Integration kann nur gelingen, wenn man in der Region, in die man gezogen ist, Freunde findet. Und der beste Weg, Freunde zu finden, ist aktiv zu werden und etwas zusammen mit neuen Leuten zu unternehmen. Das Ziel der jungen App-Erfinder ist es daher, Flüchtlinge und Stammanwohner über Aktivitäten, die Spaß machen, zusammenzubringen.

“Interfriends” soll eine mobile Anwendung sein, die für alle kostenlos und obendrein auch noch einfach zu bedienen ist. Die Organisation von Gruppenaktivitäten am (neuen) Heimatort könnte sich aufgrund der geringen Hemmschwelle als unkompliziertester Weg entpuppen, neue Leute kennenzulernen. “Now integration is nothing more than a fun part of your free time” (etwa: “Jetzt ist Integration nicht mehr als ein angenehmer Teil Ihrer Freizeit”) wirbt das junge Projekt ambitioniert auf seiner Webseite.

Wann die spannende App-Idee in den App-Stores verfügbar sein wird, steht noch nicht fest.

Hintergrund zum Wettbewerb “Ideenschmiede”

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg ist der größte regionale Businessplan-Wettbewerb Deutschlands. Jeweils eine Hochschule des Landes Berlin und des Landes Brandenburg wird zur „Ideenschmiede des Jahres“ gekürt. Kriterien für die Preisvergabe sind die Anzahl der Einreichungen beim Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg und die Platzierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Hochschule. Teams und Einzelpersonen, die eine Geschäftsidee entwickeln, reichen ihre Businesspläne jeweils in drei aufeinanderfolgenden Stufen ein und erhalten Feedback von einer Jury. Die besten Geschäftsideen werden mit insgesamt über 50.000 Euro Preisgeld prämiert.

 

Weitere Informationen:
Facebook-Seite zur App-Idee
Pressemitteilung der Europa-Universität Viadrina

Viadrina-Förderpreis für ehrenamtlichen Deutschunterricht (Foto: Heide Fest)
Frankfurt (Oder)

Studenteninitiative erhält Viadrina-Förderpreis

Die Europa-Universität in Frankfurt (Oder) hat ihren Viadrina-Förderpreis an die „Initiative Deutschunterricht für AsylbewerberInnen“ verliehen.

Festakt in Frankfurt

Die Auszeichnung wurde am 09. Juni bei einer Festveranstaltung in Frankfurt (Oder) überreicht, auf der auch der Viadrina-Preis vergeben wurde. Er ging in diesem Jahr an eine gemeinsame deutsch-polnische Schulbuchkommission. An dem Festakt nahm auch der Bevollmächtigte des Landes beim Bund Martin Gorholt teil.

Ehrenamtlicher Sprachunterricht seit 2013

Die Initiative für den Sprachunterricht war 2013 von Viadrina-Studenten ins Leben gerufen worden, um die Integration von Geflüchteten zu unterstützen. Zuzeit besteht sie aus Studierenden, Schülern und Berufstätigen. Der Deutschunterricht wird ehrenamtlich jeweils ein bis zwei Mal wöchentlich in der Erstaufnahme-Einrichtung in Eisenhüttenstadt und in einer Außenstelle in Frankfurt (Oder) angeboten.

 

Weitere Informationen:
Offizielle Facebook-Seite der Initiative

Bundesentwicklungsminister Müller diskutiert (Foto: dpa/Sophia Kembowski)
Podiumsgespräch

Bundesentwicklungsminister diskutiert: “Europa – was tun mit deinen Flüchtlingen?”

Am Dienstag, dem 13. Juni, 19.30 Uhr, ist der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, zu Gast an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Mit Studierenden und Schülerinnen und Schülern aus Frankfurt (Oder) und der Region diskutiert er in einem öffentlichen Podiumsgespräch zum Thema „Europa – was tun mit Deinen Flüchtlingen?“.

Fürstenwalder, Eisenhüttenstädter und Frankfurter diskutieren mit dem Bundesentwicklungsminister

Interessierte sind herzlich eingeladen in den Logensaal der Europa-Universität, Logenstraße 11-12, Frankfurt (Oder). Der Eintritt ist frei.

Unter den Diskutanten ist auch eine Vertreterin der „Initiative Deutschunterricht für AsylbewerberInnen“ (IDA). Die von Viadrina-Studierenden 2013 ins Leben gerufene Gruppe unterrichtet ehrenamtlich Geflüchtete in Erstaufnahmeeinrichtungen in Frankfurt (Oder) und in Eisenhüttenstadt.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler kommen vom Albert-Schweitzer-Gymnasium und der Gesamtschule 3 in Eisenhüttenstadt, vom „Bernhardinum“ aus Fürstenwalde und vom Gauss-Gymnasium Frankfurt (Oder). Einer von ihnen ist Anton Huth vom Gymnasium „Bernhardinum“, der eigene Ideen zu nachhaltiger Entwicklungshilfe präsentieren wird.

Patzelt moderiert

Der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt (CDU), der mit seinem Engagement, privat Geflüchtete aufzunehmen, bundesweit Kontroversen auslöste, moderiert die öffentliche Veranstaltung.

Hinweis: Medienvertreter bitte akkreditieren über presse@europa-uni.de. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion besteht die Möglichkeit, Bundesminister Dr. Gerd Müller kurz zu der Veranstaltung zu interviewen.

 

Weitere Informationen:
Offizieller Terminhinweis der Europa-Universität Viadrina

Ringvorlesung für Geflüchtete an der Viadrina (Foto: dpa/Patrick Pleul)
Europa-Universität Viadrina

Ringvorlesung für Geflüchtete wird fortgesetzt

Im vierten Semester in Folge bietet die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) die Ringvorlesung “Viadrina Open Lecture Series” an. Die englischsprachige Vorlesungsreihe richtet sich insbesondere an Geflüchtete. Jeden zweiten Mittwoch, 16.00 Uhr, thematisiert eine Veranstaltung das Ankommen in Deutschland und im deutschen Hochschulsystem.

Die Vorträge im Sommersemester

Im laufenden Sommersemester 2017 werden noch vier Vorträge angeboten:

  • “Learning and Teaching Cultures at the Viadrina University” stehen am Mittwoch, dem 31. Mai, 16.00 Uhr, im Zentrum der Vorlesung. Studierende berichten über ihr Studium an der Viadrina und unterschiedliche Lehr- und Lernkulturen weltweit. Interessierte sind herzlich eingeladen in das Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 201.
  • “Understanding Germany” lautet das Thema am Mittwoch, dem 14. Juni, 16.00 Uhr. Katja Kraft und Stefanie Vogler-Lipp vom Zentrum für Schlüsselkompetenzen und Forschendes Lernen erörtern und diskutieren unter anderem die Erfahrungen von Geflüchteten im Umgang mit der Bevölkerung und den Behörden in Frankfurt (Oder). Interessierte sind herzlich eingeladen in das Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 206.
  • Das Thema der Vorlesung am Mittwoch, dem 28. Juni, 16.00 Uhr wird kurzfristig bekanntgegeben.
  • Über “Migration und Labour Law in Germany” referiert Dennis Neupert, Mitarbeiter des Career Centers der Viadrina, zum Semesterabschluss der Vorlesungsreihe am Mittwoch, dem 05. Juli, 16.00 Uhr. Interessierte sind herzlich eingeladen in das Gräfin-Döhnhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 04.
Hintergrund

Die Viadrina Open Lecture Series dient geflüchteten Menschen als eine erste Möglichkeit, sich wieder in akademischen Kontexten zu bewegen und vor Ort mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. Wissenschaftliche Mitarbeitende der drei Fakultäten richten die Reihe aus.

Neben der Vorlesungsreihe bietet die Europa-Universität Viadrina seit dem Sommersemester 2016 das College-Studium “Welcome@Viadrina” an. Mit sprachlichem und fachlichem Lehrangebot bereitet es geflüchtete Studieninteressierte auf das Studium an deutschen Hochschulen vor und bietet die Möglichkeit, ECTS-Punkte zu erwerben.

 

Weitere Informationen:
Programm der Vorlesungsreihe

"Initiative Deutschunterricht" an der Viadrina (Foto: 36Janusz/pixabay.com)
Viadrina

“Initiative Deutschunterricht” erhält Förderpreis

Am Freitag, dem 09. Juni 2017, wird wieder der Viadrina-Preis der Europa-Universität Viadrina verliehen.

Förderpreis für ehrenamtliches Engagement

Den Förderpreis erhält dieses Jahr die “Initiative Deutschunterricht für AsylbewerberInnen”. Viadrina-Studierende riefen die Gruppe 2013 ins Leben, um Geflüchtete ehrenamtlich in Erstaufnahmeeinrichtungen in Frankfurt (Oder) und in Eisenhüttenstadt zu unterrichten.

Außerdem: Ausgezeichnete Schulbuch-Initiative

Auch die Gemeinsame Deutsch-Polnische Schulbuchkommission wird ausgezeichnet. Die Würdigung erfolgt für die Erarbeitung einer gemeinsamen Schulbuchreihe zur deutschen und polnischen Geschichte. Die Laudatio hält der deutsch-französische Historiker Prof. Dr. Étienne Francois, ausgewiesener Kenner europäischer Erinnerungskulturen.

Interessierte sind herzlich eingeladen zur Preisverleihung in den Logensaal der Europa-Universität Viadrina.

Wann
Freitag, 09. Juni 2017
11 Uhr

Wo
Logenstraße 11-12
Frankfurt (Oder)

Um Anmeldung bis Donnerstag, 01. Juni 2017, wird gebeten: viadrinapreis@europa-uni.de.