Bündnis für Brandenburg (Foto: dpa)

Bündnis für Brandenburg

Am 26. November 2015 wurde als eine breite Allianz aus der Mitte unseres Landes das “Bündnis für Brandenburg” zur Integration von Flüchtlingen initiiert. Das Bündnis hat seitdem dazu beigetragen, eine Willkommenskultur für geflüchtete Menschen in den Brandenburger Kommunen zu stiften. Wesentliche Voraussetzung war, dass Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft gemeinsam ein klares Signal für ein weltoffenes und demokratisches Brandenburg gesendet haben.

Leider erleben wir heute, dass demokratiefeindliche Kräfte die Folgen multipler Krisen als Einfallstor für populistische und rechtsextreme Mobilisierung zu nutzen versuchen. Deshalb hat die Landesregierung ihr Signal von 2015 erneuert und die Kernaussagen unseres Bündnisses für Brandenburg am 14. Juli 2023 aktualisiert.

Ziel des Bündnisses ist es, für eine geordnete und dauerhafte Zuwanderung aus Deutschland, Europa und der Welt zu werben und Maßnahmen zu fördern, die dazu beitragen, dass Brandenburg als freundliches, weltoffenes und demokratisches Land erlebt wird. Das Bündnis für Brandenburg steht für ein Brandenburg der Vielfalt und der Solidarität allen Menschen gegenüber – ungeachtet ihrer Herkunft, Nationalität, Religion oder Weltanschauung. Zugleich stellt es sich jeder Form von Gewalt, Hass, Ausgrenzung und Extremismus entgegen!

Aufruf 2023 | Mitmachen

Foto: dpa

MELDUNGEN

Beispielhafte Darstellung einer Bezahlkarte (Foto: picture alliance / CHROMORANGE | Christian Ohde)picture alliance / CHROMORANGE | Christian Ohde

Bezahlkarte für Asylsuchende wird eingeführt

/
Brandenburg hat sich mit den Landkreisen und kreisfreien Städten auf konkrete Eckpunkte zur Einführung einer Bezahlkarte für Asylsuchende verständigt.
Diskussion (Foto: geralt/pixabay.com)

Reihe der Demokratiedialoge wird in Potsdam fortgesetzt

/
Die vierteilige Reihe der Demokratiedialoge wird fortgesetzt: Nach Cottbus und Neuruppin folgt am 17. Mai ein Treffen für Westbrandenburg in Potsdam.
Albatros Beratungszentrum Brandenburg (Quelle: albatros-bz.de)

Integrationsprojekt „Albatros“ startet in Brandenburg

/
Das Integrationsministerium fördert das Albatros Beratungszentrum, mit dem die gesellschaftliche Situation Geflüchteter verbessert werden soll.
Diana Gonzalez Olivo (Foto: dpa / Jens Kalaene)

Diana Gonzalez Olivo wird neue Landes­integrations­beauftragte

/
Diana Gonzalez Olivo wird Brandenburgs neue Integrationsbeauftragte. Darüber hat Integrationsministerin Ursula Nonnemacher auf der letzten Kabinettssitzung informiert.
Brandenburger Integrationspreis (Foto: geralt/pixabay.com)geralt/pixabay.com

16. Landesintegrationspreis verliehen

/
Integrationsministerin Ursula Nonnemacher und Landesintegrationsbeauftragte Dr. Doris Lemmermeier überreichten den Landesintegrationspreis in Templin.
Förderprogramme für Integration (Foto: dpa/Julian Stratenschulte)

MBJS weitet Förderung von Deutschkursen für erwachsene Flüchtlinge aus

/
Das Bildungsministerium hat seine Förderrichtlinie zur Erwachsenenbildung für die Unterstützung der gesellschaftlichen Integration von Flüchtlingen erweitert. 
Dietmar Woidke (Foto: Bundesrat / Sven Radke)Bundesrat / Sven Radke

Woidke: „Mit Weltoffenheit gegen Rassismus“

/
Zum Internationalen Tag gegen Rassismus hat Ministerpräsident Woidke alle Brandenburger zu einem friedlichen Miteinander aufgerufen.
Musikprojekt Meschen Kennen- und Verstehenlernen

Veranstaltungen

Ansprechpartner

Koordinierungsstelle
„Tolerantes Brandenburg“ /
„Bündnis für Brandenburg“


Staatskanzlei des
Landes Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam

Alfred Roos
Tel.: (0331) 866-1170
E-Mail: alfred.roos@stk.brandenburg.de

Dr. Katrin Winkler
Tel.: (0331) 866-1163
E-Mail: katrin.winkler@stk.brandenburg.de

Charlotte Marie Reinl
Tel.: (0331) 866-1165
E-Mail: charlottemarie.reinl@stk.brandenburg.de

Janett Neumann
Tel.: (0331) 866-1162
E-Mail: janett.neumann@stk.brandenburg.de