Studieren (Foto: Holger Dieterich/freeimages.com)
Einführungsstudium

Studienprogramm “Integration durch Studium”

Flüchtlinge mit Studienerfahrung aus dem Heimatland, die einen Aufenthaltstitel haben und die erforderlichen Unterlagen für eine reguläre Bewerbung auf ein Studium noch nicht einreichen können, haben die Möglichkeit sich für das Programm Integration durch Studium – IdSUP  zu bewerben. Dieses einjährige Einführungsstudium ohne Abschluss bietet Studierenden die Möglichkeit …

  • sich für 1 Semester als Student ohne Abschluss zu immatrikulieren und Studienleistungen zu erbringen, die gegebenenfalls auf ein anschließendes reguläres Studium angerechnet werden können. Die fehlenden Unterlagen wie zum Beispiel der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung (HZB) und andere Dokumente müssen dann erst zur Bewerbung für ein reguläres Bachelor oder Masterstudium vorgelegt werden.
Voraussetzungen für das Programm

Um sich im Rahmen des IdSUP Programms für ein deutsch- oder englischsprachiges Studium bewerben zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

Deutschsprachiges Studium

  • Gültiger Aufenthaltsnachweis als anerkannter Flüchtling
  • Nachweis Deutsch auf Niveau B1 GeR, e.g. nach erfolgreichem Abschluss des Deutschkurses
  • Studienerfahrung im Heimatland auf der Grundlage einer heimischen. Hochschulzugangsberechtigung (HZB)
  • Bestehen eines Tests im gewünschten Fach in Form eines Interviews (nach erfolgreichem Abschluss des Deutschkurses)
  • Fremdsprachkenntnisse in Englisch, Niveau B1 GeR oder höher

Englischsprachiges Studium

  • Gültiger Aufenthaltsnachweis als anerkannter Flüchtling.
  • Englisch auf Niveau B2 GeR
  • Studienerfahrung im Heimatland auf der Grundlage einer heimischen Hochschulzugangsberechtigung (HZB)
  • Bestehen eines Tests im gewünschten Fach in Form eines Interviews (Termin wird bekannt gegeben)

Bitte beachten Sie, dass die Sprachvoraussetzungen für die Bewerbung auf ein reguläres englischsprachiges Masterstudium C1 GeR ist.  Eine Übersicht aller englischsprachigen Lehrveranstaltungen finden Sie im International Course Catalog.

Ausführliche Informationen zum gesamten Studienangebot an der Universität Potsdam, finden Sie hier.

Anmeldung

Vom 2. Januar bis zum 10. Februar 2017 können Sie sich für das Programm Integration durch Studium – IdSUP, einschließlich Deutsch Intensivkurs, online bewerben.

Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten eine Antwort in der zweiten Märzwoche. Bitte vermeiden Sie in der Zwischenzeit Nachfragen zum Stand der Dinge, um uns eine schnelle Bearbeitung der Bewerbungen zu ermöglichen.

*Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen

 

Programm für Refugee Teachers

Die Universität Potsdam bietet speziell für geflüchtete Lehrerinnen und Lehrer ein Programm an (Refugee Teachers Program). Ziel ist es, geflüchteten Lehrkräften Perspektiven für Tätigkeiten im deutschen Bildungswesen zu eröffnen. Das Programm ermöglicht den Erwerb der deutschen Sprache (mindestens Niveau B2), Einblicke in das deutsche Bildungsverständnis und Schulsystem, Besuche an Schulen sowie den Austausch mit deutschen Studierenden und Lehrkräften. Das Programm umfasst einen Intensiv-Sprachkurs (Vollzeit) sowie pädagogische und didaktische Seminare. Es erstreckt sich über ein Jahr.

Ein neuer Kurs beginnt ab März 2017. Die Bewerbung für diesen Kurs startet am 2. Januar 2017. Den Link zur Bewerbung finden Sie ab 2. Januar hier.

Falls Sie darüber hinaus Fragen zum Programm haben, schauen sie auf die Homepage des Refugee Teachers Program oder schreiben Sie bitte eine Mail an folgende Adresse: refteachwel@uni-potsdam.de.

Da uns sehr viele Anfragen erreichen, können wir nicht in allen Fällen sofort antworten. Wir bitten Sie daher um etwas Geduld.

 

Ansprechpartnerin

Diana Gonzalez Olivo

Telefon: +49 331 977-1365
Telefax: +49 331 977-179
E-Mail: refstudy@​uni-potsdam.de

Campus Am Neuen Palais
International Office
Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam
Haus 8, Raum 0.36

Sprechzeiten
Mo: 10-12 Uhr
Di: 13-15 Uhr

Telefonische Sprechzeiten
Do: 13-15 Uhr

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.