Buchprojekt "Todesursache: Flucht" (Symbolfoto mit Flüchtlingsboot) (Foto: Andreas Kroyer – stock.adobe.com)

“Todesursache: Flucht” erscheint in zweiter Auflage

Pünktlich zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni erscheint die zweite, überarbeitete Auflage des Buches “Todesursache: Flucht – Eine unvollständige Liste”.

Buchprojekt “Todesursache: Flucht” will Ausmaß der Tragödie zeigen

In den vergangenen 25 Jahren sind mehr als 35.000 Menschen auf der Flucht nach und in Europa ums Leben gekommen. Das Buch enthält die Liste der belegten Fälle dieser Toten. Zusammengestellt wurde diese Liste ursprünglich von der Organisation UNITED for Intercultural Action in Amsterdam. Die meisten Toten sind ohne Namen verzeichnet. Die Herausgeberinnen Anja Tuckermann und Kristina Milz möchten beispielhaft einige Namen nennen und die Menschen, die sie waren, dem Vergessen entreißen, um das Ausmaß dieser Tragödie besser zu fassen – und der Debatte um Flucht und Tod ein menschliches Antlitz zu geben.

Die mehr als 300 Buchseiten umfassende Liste wird ergänzt um kurze Porträtgeschichten von einigen der Gestorbenen, Berichten von Überlebenden und Beiträgen von Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, Rolf Gössner, Kuratoriumsmitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte, Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Carlos Collado Seidel, Generalsekretär des PEN-Zentrums Deutschland, Heike Martin, Bündnis „Gemeinsam für Menschenrechte und Demokratie“, Jad Lehmann-Abi-Haidar, Aynouna e. V., Stephan Lessenich, Professor für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München u. a.

Hintergrund

Initiatorinnen des Projektes sind Kristina Milz, freie Journalistin und Historikerin, und Anja Tuckermann, Autorin von Romanen, Erzählungen, Theaterstücken, Libretti und Bilderbüchern.

 

Weitere Informationen
Webseite des Verlags mit (Vor-)Bestellmöglichkeit

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.