Landesorden des Landes Brandenburg 2018
Potsdam

Engagierte Brandenburger mit Landesorden geehrt

Für außerordentliche Verdienste um das Land Brandenburg sind am Mittwoch 15 Bürgerinnen und Bürger mit dem Landesorden geehrt worden. Ministerpräsident Dietmar Woidke würdigte bei der Feierstunde in der Staatskanzlei das langjährige berufliche und ehrenamtliche Engagement der Ausgezeichneten.

Anlass war der Verfassungstag Brandenburgs am 14. Juni. Der Orden wird seit 2005 verliehen. Zu den Geehrten gehören auch Persönlichkeiten, die sich besonders für Toleranz und die Integration von Geflüchteten einsetzen.

Ordensträger, die sich im Bereich Integration engagieren

Hendrik Hecht
Neuruppin OT Buskow/OPR
Geschäftsführer der Kronoply GmbH Heiligengrabe. Das Unternehmen zählt mit über 700 Mitarbeitern, ca. 40 Auszubildenden und einem Jahresumsatz von ca.400. Mio EUR zu den größten Arbeitgebern in der Region und zu den erfolgreichsten Herstellern von OSB-Platten in Europa. Herr Hecht engagiert sich sehr stark für die wirtschaftliche Entwicklung der Ostprignitz. Unter seiner Leitung wurde das Unternehmen für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert. 2014 erfolgte die Auszeichnung als Finalist und im Jahr 2015 als Preisträger.
Neben seinem wirtschaftlichen Engagement für das Unternehmen  ist Herr Hecht auch im sozialen Bereich engagiert. So ist er Initiator der Kampagne “Willkommen mittendrin”, eine Plattform für Rückkehrwillige und Zuwanderer, die das Ziel hat, die Attraktivität der Region hervorzuheben und langfristig Fachkräfte für die Region zu sichern.

Dagmar von Kleist
Falkensee/HVL
Engagement in der AG Wohnen im Alter: jahrelange Beratung und seit Beginn Organisation und Durchführung regelmäßiger Informationsveranstaltungen. Auf ihre Initiative ist der barrierefreie Wohnpark Schillerallee entstanden. Sie tritt mehrmals im Jahr ehrenamtlich mit der AG Lese-Ladies-und-ein-Mann auf und hat zusammen mit dem Jugendforum im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie eine Veranstaltungen zum Thema Toleranz organisiert.

Sven Seeger
Potsdam
Herr Seeger ist Choreograf und Trainer der RokkaZ-Formationen. Der Tanzstil ist hauptsächlich HipHop in allen Facetten. Die Mitglieder sind im Alter zwischen 9 und 30+ Jahren; in den Tanzgruppen des RokkaZ sind 40 Nationen vertreten. Herr Seeger, der alle RokkoZ-Formationen betreut, leistet damit einen enormen Beitrag zur Integration der einzelnen Teilnehmer.

 

Weitere Informationen
Offizielle Pressemitteilung der Staatskanzlei

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.