Zwischenbilanz des Modellprojekts "GU trifft Gemeinde" (Foto: dpa/Bernd Wüstneck)

Modellprojekt zur Begegnung von Flüchtlingen und Einheimischen zieht Zwischenbilanz

Die Begegnung von Flüchtlingen und Einheimischen fördert das Verständnis und Miteinander. Darauf setzt auch ein Modellprojekt mit dem Namen „GU (Gemeinschaftsunterkunft) trifft Gemeinde“, das vom Bundesfamilienministerium und dem Brandenburger Sozialministerium unterstützt wird. Es ist auf fünf Jahre angelegt und will die regionale Zivilgesellschaft stärken, um Flüchtlinge besser einzubeziehen und mehr gemeinsam zu unternehmen.

Modellprojekt zieht Zwischenbilanz

Bei einem Fachgespräch am 6. März 2018 will der Fachberatungsdienst Zuwanderung, Integration und Toleranz im Land Brandenburg (FaZIT) eine Zwischenbilanz ziehen. Dabei soll diskutiert werden, was bisher erreicht wurde und noch besser gemacht werden kann. Erfahrungen mit dem Modellprojekt gibt es in den Orten Bad Saarow, Bernau, Stahnsdorf und Wusterhausen/Dosse.

Fachgespräch findet in Potsdam statt

Treffpunkt ist von 14 bis 17 Uhr im Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam. Interessenten werden gebeten, sich auf dem beigefügten Formular anzumelden.

 

Weitere Informationen
Anmeldung zum Download

Weitere Meldungen
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.