Fahrradkurs für geflüchtete Frauen (Foto: Tolerantes Brandenburg)

Flüchtlingsfrauen erobern die Straße

Mehrere geflüchtete Frauen haben sich ein Stück zusätzliche Mobilität erkämpft: Sie nahmen erfolgreich an einem Fahrradkurs in Potsdam teil und erhielten bei einer Veranstaltung am 28. Januar ihre Zertifikate.

Fahrradkurs statt Fahrradverbot

Die Frauen, die zum Teil aus Syrien kommen, lernten unter Anleitung eines erfahrenen Trainers. Es fiel ihnen nicht leicht, denn in ihrer Heimat ist ihnen das Radfahren insbesondere in kleinen Städten und ländlichen Regionen oft untersagt.

Fahrradkurs mit vielen Unterstützern

Das Projekt wurde von dem Verein „Hand in Hand“ in Kooperation mit dem Verein „Hilfe durch Aufklärung und Bildung“ und dem Autonomen Frauenzentrum Potsdam organisiert sowie vom „Bündnis für Brandenburg“ gefördert. Zu den Unterstützern gehörte das Wohnungsunternehmen Pro Potsdam, das für jede Teilnehmerin eine Fahrradtasche, einen -helm und einen Gepäckträger sponserte.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.