Moderatorin Dunja Hayali (Foto: Jennifer Fey)
Zur Person

Kurzbiografie von Dunja Hayali

Zum zweijährigen Jubiläum hat die Fernsehjournalistin Dunja Hayali durch einen abwechslungsreichen Festakt in der Brandenburgischen Staatskanzlei geführt.

Kurzbiografie von Dunja Hayali

Dunja Hayali wurde am 6. Juni 1974  in Datteln (Nordrhein-Westfalen) geboren. Ihre Eltern stammen aus dem Irak. Sie studierte von 1995 bis 1999 an der Deutschen Sporthochschule Köln, Schwerpunkt „Medien und Kommunikationswissenschaften“. Nach der Ausbildung arbeitete sie zunächst für Sender wie die Deutsche Welle und Radio Köln. 2007 stieg Dunja Hayali beim ZDF ein: Sie moderierte die „heute“-Nachrichten, das „heute journal“ und das „ZDF-Morgenmagazin“. Seit 2010 ist sie sogar das Aushängeschild dieser Sendung für Frühaufsteher. Später kamen Talkformate und Reportagen hinzu, bei denen sie den Zuschauern die Religionen näher brachte oder dem Populismus auf den Grund ging.

Engagement für Toleranz und respektvollen Umgang

Dunja Hayali unterstützt den Verein „Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“, der sich gegen Fremdenfeindlichkeit stellt und für Toleranz engagiert. 2016 erhielt sie die „Goldene Kamera“ in der Kategorie “Beste Information”. In ihrer viel beachteten, emotionalen Dankesrede kritisierte sie Hasskommentare und Rassismus, mahnte Offenheit und auch bei Meinungsunterschieden einen respektvollen Umgang an. Sie berichtete über eigene leidvolle Erfahrungen, denn sie wird besonders im Internet u.a. wegen ihrer klaren Haltung und ihrer familiären Wurzeln immer wieder beschimpft und beleidigt. Kürzlich hatte sie für Schlagzeilen gesorgt, weil sie der rechten Wochenzeitung “Junge Freiheit” ein Interview gab. “Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass miteinander reden besser ist als übereinander zu reden”, verteidigte sie ihre Entscheidung auf Facebook. Ein Interview bedeute schließlich nicht, dass sie sich der politischen Tendenz der Zeitung anschließe.

 

Weitere Informationen
Festakt zum zweijährigen Bestehen des “Bündnis für Brandenburg”

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*