Informatik (Foto: Lee Campbell/unsplash.com)

Qualifizierungsmaßnahme für ausländische Informatiker/innen ab März 2017

Informations- und Medienwissenschaftler/innen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss sind häufig nicht ihrer Qualifikation entsprechend beschäftigt oder haben Schwierigkeiten, überhaupt in den Arbeitsmarkt einzusteigen. Gleichzeitig herrscht in bestimmten Regionen in Brandenburg großer Fachkräftebedarf, das gilt besonders für Informatikerinnen und Informatiker.

Das IQ Netzwerk Brandenburg möchte Hilfestellung leisten und startet im März 2017 in Brandenburg ein Qualifizierungsprogramm für Geflüchtete mit ausländischem Abschluss im Bereich Informatik. Das Teilprojekt hat zum Ziel, Personen, die ihren akademischen Abschluss im Ausland im Bereich Informatik und Medien erworben haben, (weiter) zu qualifizieren, ihre Fachkenntnisse aufzufrischen und ihre Deutschkenntnisse zu verbessern, so dass ihre Arbeitsmarktchancen steigen.

Sprache fördern, fachlich weiterqualifizieren

Zu Beginn erfolgt eine intensive Deutschförderung mit dem Ziel des Sprachniveaus C1. Im Anschluss folgt die fachliche Weiterqualifizierung in den Bereichen Informatik, Wirtschafts- und Ingenieurinformatik. Außerdem werden überfachliche und interkulturelle Kompetenzen vermittelt. Praktika bringen erste Kontakte zu regionalen Unternehmen im Land Brandenburg.

Derzeit sind noch freie Plätze für die Maßnahme verfügbar. Auskünfte erteilen:

Susanne Huyoff
Tel.: (03381) 355-742
E-Mail: susanne.huyoff@th-brandenburg.de

Melanie Zahn
Tel.: (03381) 355-754
E-Mail: melanie.zahn@aww-brandenburg.de

Weitere Informationen:
www.brandenburg.netzwerk-iq.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.