Breiter Dialog zu Integration durch Bildung

Um die Chancen von Integration durch Bildung geht es am 28. November bei einem Dialogforum in Potsdam. Unter dem Dach des “Bündnis für Brandenburg” beraten Fachleute und ehrenamtliche Helfer über Möglichkeiten von Kita, Schule und Hochschule, Flüchtlingen Perspektiven für Ausbildung und Beruf zu eröffnen. Organisiert wird die Veranstaltung von den Ministerien für Bildung, Jugend und Sport sowie Wissenschaft, Forschung und Kultur.

Und darum geht’s bei “Integration durch Bildung gestalten”

Die Integration von vielen Tausend Geflüchteten – ob als unbegleitete Minderjährige, als Familie mit kleinen Kindern oder allein reisende Erwachsene – gelingt nur gemeinsam. Wenn viele
sich haupt- oder ehrenamtlich engagieren, dabei auch über den eigenen Tellerrand schauen und sich mit anderen vernetzen, dann kommt Integration als gesellschaftliches Anliegen weiter voran. Im Land Brandenburg sind schon heute viele Bürgerinnen und Bürger in Willkommensinitiativen, Integrationsprojekten oder mit individuellen Hilfsangeboten aktiv.

Die Fachtagung zum Thema “Integration durch Bildung gestalten” ist als Dialogforum gedacht, als vielfältiger Dialog von Fachleuten und Entscheidern in Bildungseinrichtungen, Schulämtern und Kommunen, in der Jugendhilfe und Weiterbildung, an Hochschulen, in Kulturinstitutionen, Verbänden und Vereinen. Die Fachtagung bietet ein Podium zum Austausch von Erfahrungen und Best-Practice-Beispielen aber auch zur Ansprache von Problemen. Gemeinsam sollen gute Wege gefunden und konkrete Handlungsvorschläge erarbeitet werden. Wenn alle bereit sind, voneinander zu lernen und gemeinsam zu handeln, gelingt Integration zum beiderseitigen Nutzen.

 

Weitere Informationen:
Flyer mit weiteren Informationen (PDF)
Anmeldung (PDF)

 

Lesen Sie auch:

Berichte zu und Ergebnisse von den Dialogforen des “Bündnis für Brandenburg” im Dialogforen-Blog

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.