Powerlifting Lauchhammer

Kraftsportfreunde von “Powerlifting Lauchhammer” stemmen Integration

Der Verein Powerlifting Lauchhammer ist ein „Schwergewicht“ bei der Integration von Flüchtlingen. Für die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erhielt er am 27. April einen Sonderpreis der Zeitung „Neues Deutschland“. Dabei setzte er sich  gegen rund 100 Mitbewerber durch.

Seltene Sportart: Kraftdreikampf

Der Verein widmet sich einer seltenen Sportart: dem Kraftdreikampf, der international Powerlifting genannt wird. Er setzt sich aus den Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben zusammen. Es gibt nationale und internationale Wettkämpfe. 2010 gründete der Verein als Kinder- und Jugendprojekt die „1. Powerliftingschule Deutschlands“.

14-Jährige aus Syrien bei deutschen Meisterschaften

Rund 30 Mädchen und Jungen treiben ein- bis zweimal wöchentlich Sport im Verein und entwickeln dabei Eigenschaften wie Hilfsbereitschaft und Teamgeist. Zu ihnen gehören derzeit vier syrische und drei pakistanische Kinder und Jugendliche. Eine 14-Jährige aus Syrien hat bereits erfolgreich an zwei deutschen Meisterschaften teilgenommen. Darüber hinaus organisierte der Verein im Sommer Trainingslager und unterstützte Schulen, Kitas und Vereine der Region.

Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke lobte in einem Brief die engagierte Arbeit des Vereins bei der Integration. Das sei ein ermutigendes Zeichen für alle anderen, die sich dafür einsetzen, dass die Menschen, die bei uns Zuflucht gefunden haben, schnell Fuß fassen.

 

Weitere Informationen:
Facebook-Seite von “Powerlifting Lauchhammer”

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.