Studienberatung und Förderung für Zugewanderte

Das Programm Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule (GF-H) berät und unterstützt junge Zugewanderte bei der Aufnahme oder Fortsetzung einer akademischen Laufbahn. Gemeinsam mit der Otto Benecke Stiftung e. V. werden die Richtlinien des Garantiefonds Hochschule umgesetzt. Neben der intensiven und allumfassenden studienvorbereitenden Beratung für alle interessierten Personen wird für eine bestimmte Personengruppe auch eine finanzielle Förderung zur Studienvorbereitung angeboten.

Neue Regelungen zur Studienberatung und Förderung für Zugewanderte

Zu dieser Personengruppe gehören anerkannte Flüchtlinge und Spätaussiedler, die in Ihrem Heimatland eine Hochschulreife erworben haben, sowie ihre nachgereisten Ehegattinnen und Ehegatten. Mit Inkrafttreten der neuen Richtlinien können auch im Rahmen einer Familienzusammenführung nachgereiste Kinder über das Programm gefördert werden. Zudem ist eine Antragstellung nicht mehr an das Einreisedatum der Antragstellenden gebunden. Anträge können bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres bei der Bildungsberatung gestellt werden.

Zu den wichtigsten geförderten Maßnahmen gehören Intensivsprachkurse Deutsch (B2-C1 Niveau) und Englisch (A2-B2 Niveau),  Prüfungsvorbereitungskurse für die Test DaF oder telc C1 Hochschulprüfung (inkl. Prüfungsgebühren), Kurse, die einen Hochschulzugang ermöglichen (Sonderlehrgang oder Studienkolleg) oder studienvorbereitende Seminare (z. B. Fit für das Studium, IT-Kurs, Vorbereitung auf die Arbeitswelt). Die finanzielle Förderung beinhaltet Kurskosten, Lernmittelpauschalen, Fahrtkosten, Lebensunterhalt, Unterkunftskosten sowie Kosten des Sonderbedarfs (z. B. Übersetzungen,  Beglaubigungen, Studienbewerbungen).

Hintergrund

Die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule ist ein aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördertes Bundesprogramm. Deutschlandweit gibt es 22 feste Beratungsstellen. Die Beratungsstelle in Berlin ist auch für Brandenburg zuständig. Darüber hinaus werden mobile Beratungen durchgeführt, so dass die Ratsuchenden keine allzu weiten Wege auf sich nehmen müssen. Mobile Beratungen in Brandenburg finden derzeit in Potsdam, Fürstenwalde, Frankfurt/Oder und Cottbus statt.

 

Weitere Informationen
Flyer zur Studienberatung und Förderung (PDF-Format)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.