Refugee Teachers Program wird fortgesetzt (Foto: zinkevych – stock.adobe.com)
Potsdam

“Refugee Teachers”-Programm wird fortgesetzt

Wissenschaftsministerin Martina Münch und Bildungsministerin Britta Ernst begrüßen die Fortsetzung des “Refugee Teachers Program” an der Universität Potsdam und würdigen das bundesweit einmalige Qualifizierungsprogramm als Erfolgskonzept. Das Land fördert Hochschulprogramme zur Integration mit 1,2 Millionen Euro.

Große Resonanz zeigt den erheblichen Bedarf

Wissenschaftsministerin Martina Münch: „Die große Resonanz und die erfolgreichen Absolventen zeigen, dass es für solche innovativen Programme einen erheblichen Bedarf gibt. Wir unterstützen die Hochschulen auch in diesem Jahr mit 1,2 Millionen Euro, um studieninteressierten Geflüchteten den Einstieg in die Hochschulen zu ermöglichen – sei es zur Vorbereitung, Aufnahme oder Fortsetzung eines Studiums. Mit diesem Engagement setzen wir gemeinsam mit den Hochschulen ein wichtiges Zeichen der Offenheit und Solidarität: Studieninteressierte Flüchtlinge sind uns willkommen.“

Bildungsministerin Britta Ernst: „Ich freue mich, dass dieses tolle Programm weitergeführt wird. Wir unterstützen das Projekt auch weiterhin. Die neuen Kolleginnen und Kollegen sind an unseren Schulen herzlich willkommen. Wir bieten ihnen interessante Einsatzmöglichkeiten und eine berufliche Perspektive.“

Alle Hochschulen im Land Brandenburg haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte zur Integration auf den Weg gebracht, um Flüchtlinge zu informieren und zu beraten, um ihnen Deutsch-Kenntnisse zu vermitteln und sie auf ein Studium vorzubereiten. Die Universität Potsdam hat im März 2016 ein bundesweit einzigartiges Qualifizierungsprogramm für geflüchtete Lehrerinnen und Lehrer gestartet, das sie befähigen soll, an Schulen zu unterrichten. Das Programm ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Erwerb der deutschen Sprache, Einblicke in das deutsche Bildungsverständnis und Schulsystem, Hospitationspraktika an Schulen sowie den Austausch mit deutschen Studierenden und Lehrkräften.

Hintergrund

Das Land unterstützt das Programm der Universität Potsdam von 2016 bis 2019 mit insgesamt mehr als 1 Million Euro. Im vergangenen Jahr haben die ersten 28 Absolventinnen und Absolventen das Programm abgeschlossen und arbeiten jetzt zum Teil als Assistenzlehrkräfte an Brandenburger Schulen. Weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms sind noch in der Ausbildung. Im April 2019 wird ein 5. Durchgang mit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern starten, Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2019.

 

Weitere Informationen
Bewerbungsinfos auf der Seite der Universität Potsdam

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.