Nauener Toleranzfest: Stadt lädt ein zu Runde 7 (Foto: Stadt Nauen)
Kundgebung

Nauener Toleranzfest geht in Runde sieben

Unter dem Motto “Für ein friedliches und buntes Nauen“ findet am 20. April 2018 in der Stadt Nauen wieder das offene, bunte und fröhliche Toleranzfest für Familien, für Jung und Alt, für alle statt.

Nauener Toleranzfest mit über 30 Institutionen

Das Toleranzfest wird von über 30 Organisationen, Vereinen, Einrichtungen, Gewerkschaft, Kirche, Schulen und Parteien mit gestaltet. Das Toleranzfest versteht sich als politische Kundgebung und ist offen für alle.

Hintergrund des Festes ist geschichtsträchtiger Tag: Der 20. April 1945, an dem kurz vor Kriegsende Bomben auch auf die Stadt Nauen fielen. Der Kriegsopfer zu gedenken, faschistische Ideen zu brandmarken, über die Verbrechen des NS-Regimes aufzuklären und demokratische Sichten auf unsere Geschichte zu entwickeln, ist daher ein besonderes Anliegen der Kundgebung.

Die Mitwirkenden setzen sich für eine lebendige, freie und tolerante Stadt ein und stellen sich mit Lebensfreude und kultureller Vielfalt gegen Gewalt, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit. Nauen ist eine Stadt mit Herz.

Nauener Toleranzfest: Das Programm

Es sind vielfältige Angebote für Kinder und Familien geplant, darunter zum Beispiel ein interkulturelles Suppenfest. Es gibt viele Möglichkeiten, sich miteinander zu unterhalten und zu feiern. Es wird Musik für Jung und Alt geben.

Die Eröffnung findet um 15 Uhr an der Bühne Gartenstraße/ Lindenplatz statt. Der Bevollmächtigte des Landes Brandenburg beim Bund und Beauftragte für Internationale Beziehungen, Staatssekretär Martin Gorholt, spricht ein Grußwort. Auch Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger nimmt teil.

Das bunte Familienfest findet im Anschluss bis 20 Uhr an der Marktecke, in der Gartenstraße und am Lindenplatz statt. Es wird gemalt, gebastelt und geschminkt, es gibt ein Bühnenprogramm zu Politik und Kultur, Musik auf und vor der Bühne, Infostände und natürlich viele interessante Gesprächen. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.