Cottbus bekennt Farbe: Sternmarsch zur Oberkirche (Foto: Buesi – stock.adobe.com)
Demonstration

Cottbus bekennt Farbe: Sternmarsch zur Oberkirche

Alljährlich bietet der 15. Februar, der Jahrestag der Bombardierung von Cottbus/Chóśebuz im Zweiten Weltkrieg, Anlass zum Gedenken an die Schrecken von Krieg, Gewalt, Zerstörung, aber auch an die Ursachen davon. Die mörderische Ideologie des Nationalsozialismus, Größenwahn, Rassismus und Antisemitismus haben unermessliches Leid über die Menschen gebracht.

Erstmals Sternmarsch

Deshalb ist dieser Tag zugleich Anlass zur Rückbesinnung auf die Menschenwürde und die Werte, auf denen friedliches und soziales Zusammenleben beruht und auf die Demokratie als  politisches Ordnungssystem.

Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner von “Cottbus bekennt Farbe” rufen deshalb gemeinsam alle Cottbuserinnen und Cottbuser auf zum Sternmarsch und zur Kundgebung am 15. Februar 2018.

Friedlich und ohne Angst zusammenleben

Im Aufruf heißt es unter anderem: „Wir wollen, dass alle friedlich und ohne Angst in unserer Stadt leben können. Dies gilt gleichermaßen für alle Frauen und Männer, für Personen aller Religionszugehörigkeiten, jeder sexueller Orientierung und jeden Alters. Wir wollen, dass Recht und Gesetz von allen geachtet werden und dass der Staat Verstöße zügig ahndet. Wir wollen Freiheit, die Verantwortung einschließt.“

Wer den Aufruf mit unterzeichnen möchte, schickt eine E-Mail mit dem Namen der Organisation/Firma und dem Namen und Vornamen der Person, die für die Organisation unterschreibt (Privatpersonen lassen die Organisation/Firma einfach weg) an folgende E-Mail-Adresse: lothar.judith@dgb.de

Plakat "Cottbus bekennt Farbe"

Plakat “Cottbus bekennt Farbe”

 

Auf vier Routen zur Oberkirche

Der Sternmarsch verläuft auf vier Routen, Startpunkte befinden sich am Staatstheater, an der Lutherkirche, an der BTU und auf dem J.-Duclos-Platz. Los geht es jeweils um 17 Uhr. Danach (vermutlich gegen 18 Uhr) findet eine Abschlusskundgebung an der Oberkirche statt, unter anderem mit vielen kulturellen Beiträgen.

Ministerpräsident Dietmar Woidke, Sozialministerin Diana Golze, Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer, Agrarstaatssekretärin Carolin Schilde, der Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Staatssekretär Martin Gorholt, Justizstaatssekretär Ronald Pienkny und Europastaatssekretärin Anne Quart beteiligen sich an einem Sternmarsch mit anschließender Kundgebung unter dem Motto “Cottbus bekennt Farbe”. Woidke hält auf der Kundgebung eine Rede.

 

Weitere Informationen
Webseite der Organisation “Cottbuser Aufbruch”

Foto: Buesi – stock.adobe.com

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.