Neues "Demokratie-Mobil" für die Koordinierungsstelle "Tolerantes Brandenburg / Bündnis für Brandenburg" (Foto: Staatskanzlei)
Staatskanzlei

Neues “Demokratie-Mobil” übergeben

Das “Demokratie-Mobil” der Koordinierungsstelle “Tolerantes Brandenburg / Bündnis für Brandenburg” gehört inzwischen zum festen Bestandteil vieler Stadtfeste, Sportevents, Musikveranstaltungen und Aktionen gegen rechtsextreme Aufmärsche. Insgesamt wurden mit den Fahrzeugen, die die Schriftzüge “Tolerantes Brandenburg” und “Bündnis für Brandenburg” tragen, seit acht Jahren rund 130.000 Kilometer zurückgelegt.

Demokratie-Mobil – Runde 10

Nun wurde Ministerpräsident Dietmar Woidke von Hans-Bahne Hansen, dem Direktor der Mercedes-Benz-Niederlassung Berlin, vor dem Hauptportal der Staatskanzlei ein weiteres Mobil für die Koordinierungsstelle übergeben. Es ist das mittlerweile Zehnte, das im Land auf Reisen geht.

Hintergrund

Seit 2009 erhält die Koordinierungsstelle jedes Jahr einen Mercedes Vito Mixto-Neuwagen für die Dauer von einem Jahr. Das Mobil ist mit Präsentationstechnik und vielen Informationsmaterialien ausgestattet.

Das Team der Koordinierungsstelle trägt dazu bei, gegen Rechtsextremismus zu sensibilisieren, unterstützt Akteure vor Ort, stellt die Angebote des landesweiten Beratungsnetzwerks vor und macht das Handlungskonzept “Tolerantes Brandenburg” bekannt. Das Handlungskonzept wurde 1998 vom damaligen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe angeregt. Hintergrund war die alarmierend hohe Zahl an rechtsextremen Übergriffen im Land. Im kommenden Sommer soll das 20-jährige Bestehen des Konzepts mit einem Fest gefeiert werden, zu dem auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet wird.

 

Weitere Informationen
Facebook-Kanal “Tolerantes Brandenburg”

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*