Bürgerdialoge zu Migration und Flucht

Bürgerdialoge zu Migration und Flucht

Mit den mehreren Bürgerdialogen in Brandenburg schaffen die Europäische Kommission und das Ministeriums der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg ein öffentliches Diskussionsforum über aktuelle Themen der Europäischen Union.

Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen die Themen „Welche Zukunft für die Europäische Union wollen wir?“ und „Migration und Flucht: Wie soll die EU handeln? Was haben wir damit zu tun?“.

Bürgerdialoge mit fachkundigen Diskutanten

Die Deutsche Gesellschaft e. V. organisiert die Durchführung der Bürgerdialoge, die in Zusammenarbeit mit dem „Bündnis für Brandenburg“ und dem „Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e. V.“ (Venrob) ausgetragen werden. Die Bürgerdialoge stehen unter der Schirmherrschaft der jeweiligen Städte.

Zu den Diskussionsteilnehmern gehören:

  • Stefan Ludwig, Minister der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
  • Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland
  • Dr. Doris Lemmermeier, Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg
  • Moderator: Benjamin Stöwe, Journalist
Termine der Bürgerdialoge

Folgende Termine sind im November und Dezember geplant:

14. November 2017
Bürgerdialog in Luckenwalde
Thema: Migration und Flucht: Wie soll die EU handeln? Was haben wir damit zu tun?

16. November 2017
Bürgerdialog in Perleberg
Thema: Migration und Flucht: Wie soll die EU handeln? Was haben wir damit zu tun?

28. November 2017
Bürgerdialog in Eisenhüttenstadt
Thema: Welche Zukunft für die Europäische Union wollen wir?

05. Dezember 2017
Bürgerdialog in Lübben
Thema: Migration und Flucht: Wie soll die EU handeln? Was haben wir damit zu tun?

12. Dezember 2017
Bürgerdialog in Brandenburg (Havel)
Thema: Migration und Flucht: Wie soll die EU handeln? Was haben wir damit zu tun?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.