"Als Paul über das Meer kam" (Foto: farbfilm-verleih.de)

“Als Paul über das Meer kam”

In “Als Paul über das Meer kam” begleitet Regisseur Jakob Preuss den Weg des Kameruners Paul Nkamani von einem improvisierten Flüchtlingscamp in Marokko über die Erstaufnahme für Asylsuchende in Eisenhüttenstadt bis ins elterliche Wohnzimmer des Regisseurs. Der Film erzählt eine ganz persönliche Migrationsgeschichte und eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Regisseur und Protagonist im politisch brisanten Umfeld der europäischen Migrationsdebatte.

Hintergrund zu “Als Paul über das Meer kam”

Bereits 2011, noch bevor der Begriff “Flüchtlingskrise” aufkam, begann der Filmemacher und gelernte Jurist an den Außengrenzen der EU mit den Vorbereitungen für seinen Dokumentarfilm. Sein Fokus lag zunächst auf der europäischen Innenansicht, auf dem Grenzregime und auf Institutionen wie Frontex oder der Bundespolizei. Doch aufgrund der persönlichen Begegnung mit dem Kameruner Paul Nkamani und dessen dramatischer Überquerung des Mittelmeers erweiterte Jakob Preuss den bisherigen Plan – fortan begleitete er Paul auf dessen Weg in eine ungewisse Zukunft.

Das Ergebnis ist ein Film, der die einzelnen Aspekte der Migrationsdebatte ergreifend und anschaulich anhand eines bewegenden Einzelschicksals beleuchtet. “Als Paul über das Meer kam” thematisiert sowohl Fluchtursachen, Leben im Transit, Gefahren einer Mittelmeerüberquerung, Sichtweisen des Grenzschutzes, als auch Vorgaben durch das Europäische Asylsystem bis hin zur Ankunft am Sehnsuchtsort und gelebte Willkommenskultur. Dem komplexen Thema Migration wird durch Paul Nkamani ein Gesicht gegeben.

Mehrfach prämiert

Im Rahmen des 38. Filmfestivals Max-Ophüls-Preis feierte “Als Paul über das Meer kam” seine Deutschlandpremiere im Dokumentarfilmwettbewerb. Seitdem wurde der Film auf zahlreichen Festivals prämiert und gewann zuletzt beim 20th Shanghai International Film Festival den Golden Goblet Award als Bester Dokumentarfilm.

“Als Paul über das Meer kam – Tagebuch einer Begegnung” ist der zweite abendfüllende Film von Regisseur Jakob Preuss. Mit seinem Dokumentarfilm “The other Chelsea – A story from Donetsk” gewann der Filmemacher zahlreiche renommierte Preise, u.a. den First Steps Award und den Grimme Preis.

“Als Paul über das Meer kam” ist eine Produktion von Weydemann Bros. GmbH in Koproduktion mit ZDF Das Kleine Fernsehspiel.

Veranstaltungshinweis

Am 11. September findet im Kulturellen Centrum in Templin eine Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion in Anwesenheit des Protagonisten Paul Nkamani statt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

 

Weitere Informationen
Artikel zum Film auf faz.net

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.