Foto: EME, pixabay

Sozialstaatssekretärin Hartwig-Tiedt bei Zirkus-Projekt für Kinder in Hennigsdorf

Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt besuchte in Hennigsdorf im Landkreis Oberhavel das soziale Zirkus-Projekt „ZIDEKA“ (Zirkus der Kinder) und erlebte eine besondere Premiere. Gestaltet wurde das Programm von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie Kindern aus Flüchtlingsfamilien.

Zirkus-Projekt als Sommerfereienerlebnis

In den vergangenen zwei Wochen hatten die Mädchen und Jungen das Programm einstudiert und heute vor Publikum aufgeführt. Organisiert wird dieses besondere Sommerferienerlebnis von der PuR gGmbh, Träger sozialer und soziokultureller Projekte und anerkannter Träger der Jugendhilfe. Das Zirkusprojekt „ZIDEKA“ wurde 2006 von der PuR gGmbH ins Leben gerufen.

Almuth Hartwig-Tiedt: „Die Kinder lernen spielend sich in eine Gemeinschaft zu integrieren, Rücksicht aufeinander zu nehmen, die Leistung anderer zu achten und sich gegenseitig zu unterstützen. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Für die Mädchen und Jungen aus den Flüchtlingsfamilien ist das eine besonders gute Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen und Freundschaften aufzubauen.“

Jährlich wiederkehrendes Projekt

Die Zirkusfreizeit ist ein jährlich wiederkehrendes Projekt mit jeweils 50 Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren, das in den Sommerferien in zwei 14-tägigen Durchgängen durchgeführt wird. Die Kinder entwickeln mit sozialpädagogischer Unter-stützung gemeinsam ein Programm. Besonderer Höhepunkt ist die öffentliche Premiere vor Publikum.

Das Sozialministerium hat das Zirkusprojekt im Juni dieses Jahres mit rund 2.000 Euro aus Lottomitteln unterstützt. Dafür wurden u.a. Laufkugeln, Einräder und andere Geräte gekauft. Hartwig-Tiedt: „Ich freue mich, wenn wir so unmittelbar helfen und mit dazu beitragen können, dass die Kinder Spaß am gemeinsamen Erleben haben. Das Projekt Zirkus der Kinder fördert die Fähigkeiten der Mädchen und Jungen und trägt zur sinnvollen Gestaltung ihrer Ferien bei.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.