Geselliges Beisammensein im "Haus der Möglichkeiten" (Foto: Haus der Möglichkeiten)

“Haus der Möglichkeiten” in Leegebruch eröffnet

Mit einem Fest ist am 29. April das “Haus der Möglichkeiten” in Leegebruch (Oberhavel) offiziell eröffnet worden. Einheimische und Geflüchtete nahmen die Räume im Eichenhof 6 in Besitz, die zuvor in Eigenregie hergerichtet wurden.

Neben einem reichhaltigen Buffet gab es ein kulturelles Programm mit deutscher und arabischer Musik. Ein deutsch-arabischer Chor sang Volkslieder und Rapper Adnano begeisterte die Besucher. Auch zur Unterhaltung der ganz jungen Besucher gab es spezielle Angebote.

“Haus der Möglichkeiten” als Ort der Begegnung

Ehrenamtliche Helfer aus Leegebruch und umliegenden Gemeinden hatten 2016 den Verein “Haus der Möglichkeiten” gegründet, um einen Ort der Begegnung zu schaffen, der mit vielfältigen Angeboten das offene und tolerante Miteinander aller Bürger und Bürgerinnen fördert – unabhängig von Alter, sozialem Hintergrund und Herkunft. Man kann dort bei Tee, Kaffee und Kuchen plaudern oder Angebote wie Musikunterricht, Filzen oder Spielenachmittage nutzen.

Das “Haus der Möglichkeiten” soll ein kulturelles und künstlerisches Zentrum werden, das allen Interessenten Möglichkeiten bietet, an Veranstaltungen, Seminaren, Kursen etc. teilzunehmen oder selbiges zu organisieren und zu leiten. Auch für regelmäßige Bürgerdiskussionen in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung, allgemeine Informationsveranstaltungen und Workshops im sozialen Bereich bis hin zu Jobbörsen ansässiger Firmen steht die Einrichtung offen. Willkommen sind nicht nur Flüchtlinge, sondern auch Senioren, Jugendliche und alle Menschen aus der Region, die Brücken bauen wollen. Das Projekt wird vom “Bündnis für Brandenburg” gefördert.

 

Weitere Informationen:
Offizielle Webseite des Vereins

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.