Einladung zum Dialogforum (Foto: 422737/pixabay.com)
Einladung

8. Oktober: Dialog-Forum in Luckenwalde

Die Veranstaltungsreihe des „Bündnis für Brandenburg“ zur Integration von Flüchtlingen geht weiter: Für den 8. Oktober von 10 bis 15 Uhr laden Ministerpräsident Dietmar Woidke, Sozialministerin Diana Golze und Brandenburgs Integrationsbeauftragte, Doris Lemmermeier, in das Kreishaus Teltow-Fläming, Am Nuthefließ 2 in Luckenwalde.

Stärkung der Integration, Verständigung im Land

Der Dialog mit Landes- und Kommunalpolitikern, Fachleuten und allen Interessierten, die sich ehrenamtlich oder professionell für die Integration von Flüchtlingen engagieren, dient einer „weiteren Stärkung der Integration und Verständigung im Land Brandenburg“, so Dietmar Woidke.  Das Treffen bietet ein Forum, um landesweite Kontakte zu knüpfen und sich über gelungene Projekte, aber auch Schwierigkeiten bei der Lösung wichtiger Fragen auszutauschen. Die erste Veranstaltung dazu war im Juni in Wittstock auf große Resonanz gestoßen.

In allen Regionen Brandenburgs haben sich in den vergangenen Monaten Menschen zusammengefunden, die sich um Schutzsuchende kümmern. Während es anfangs vor allem um die Unterbringung der Flüchtlinge ging, stehen jetzt stärker deren Integration in Schule, Ausbildung oder Arbeit sowie die gesellschaftliche Teilhabe im Fokus. Die Helfer wenden dabei viele Stunden ihrer Freizeit auf, um Kleiderspenden zu verteilen, Deutsch-Kenntnisse zu vermitteln, die Suche nach einer Wohnung oder einem Praktikumsplatz zu unterstützen, mehrsprachige Informationsflyer zu erarbeiten und Begegnungen zu organisieren. Auch dieser unermüdliche Einsatz der häufig stillen Helden soll bei der Veranstaltung unter dem Motto „Integration und Ehrenamt“ gewürdigt werden.

Erfahrungsberichte und Thementische in Luckenwalde

Nach einer Begrüßung durch den Ministerpräsidenten informiert die Sozialministerin über den Stand der Integration in Brandenburg. Auf dem Forum spricht auch die Künstlerin und Erstunterzeichnerin des Bündnis-Aufrufs Katja Ebstein. Mit ihrer Stiftung ist sie insbesondere im Landkreis Oberspreewald-Lausitz stark sozial engagiert. Zwei lokale Initiativen berichten über ihre Erfahrungen. Am Nachmittag haben die Teilnehmer Gelegenheit, an Thementischen zu ausgewählten Bereichen wie Arbeitsmarkt oder Bildung zu diskutieren.

Interessenten können sich gerne zur Teilnahme anmelden. Bitte senden Sie dazu eine Mail unter Angabe von Namen, Wohnort, Initiative bzw. Organisation und Mailadresse an buendnis@stk.brandenburg.de. Vereine und Initiativen können sich mit ihren Präsentationen vorstellen. Dies ist bei der Anmeldung mitzuteilen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.