B-Team-Tour (Foto: B-Team)

Halbzeit bei B-Team-Tour „Flucht und Asyl“

Halbzeit für die B-Team-Tour zum Thema „Flucht und Asyl“: Seit dem Start durch Ministerpräsident Dietmar Woidke am 3. September auf dem Brandenburg-Tag in Hoppegarten besuchten die sieben Jugendlichen des Teams mehr als 20 Orte. Bei den Begegnungen mit Jugendlichen aus Brandenburg und Geflüchteten werden gegenseitiges Verständnis und Toleranz gefördert, die Vielfalt an Begegnungsmöglichkeiten aufgezeigt sowie die haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unterstützt.

Ins Gespräch kommen, Vertrauen wachsen lassen

Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Thomas Kralinski, zur Halbzeit-Bilanz: „Die B-Teams stießen überall auf reges Interesse. Die Tour zeigt ganz deutlich: Dort wo junge Leute miteinander über Fragen und Probleme rund um das Thema ´Flucht und Asyl´ ins Gespräch kommen, schwinden Vorurteile und wachsen Vertrauen und Verständnis. Das ist der beste und wohl einzige Weg, Ängsten zu begegnen. Außerdem macht die B-Team-Tour gute Erfahrungen bekannt und bringt Initiativen zusammen. Es ist gut, dass junge Leute auf Gleichaltrige zugehen, weil sie am besten eine gemeinsame Sprache finden.“

Das B-Team war bislang unter anderem in Schulen in Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt und Senftenberg, bei Welcome United 03 – der Flüchtlingsmannschaft des SV Babelsberg 03, an der Viadrina in Frankfurt (Oder) und in der Erstaufnahmeeinrichtung Eisenhüttenstadt.

Weitere Ziele der Tour

Noch bis zum 17. September werden weitere Orte angesteuert, darunter Stadtfeste, Jugendclubs, Sportturniere, Unternehmen, Projekte und Initiativen. Insgesamt werden in Brandenburg rund 50 Orte in allen Landkreisen und kreisfreien Städten besucht. An einzelnen Stationen werden Staatssekretärinnen und Staatssekretäre die Tour-Teilnehmer besuchen und mit ihnen ins Gespräch kommen:

15. September, 09.00 Uhr, Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee mit Infrastrukturstaatssekretärin Ines Jesse sowie ab 10.30 Uhr mit Innenstaatssekretärin Katrin Lange. Ab 12.00 Uhr besuchen Innenstaatssekretärin Katrin Lange und der Bevollmächtigte beim Bund, Staatssekretär Martin Gorholt das Begegnungszentrum Falkensee.

Hintergrund

Der gesamte Tourplan findet sich unter www.b-team-tour.de. Dort berichteten die Teammitglieder auch über ihre Erfahrungen und Erlebnisse. Organisiert wird die Tour vom Verein Kumulus in Kooperation mit der Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg“/ Bündnis für Brandenburg.

 

Pressekontakt:
Jana Wilkens, Gerald Wolf (Tourkoordination)
(0174) 463 26 22 oder (0176) 8325 1640
E-Mail: info@kumulus.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.