Landespolizeiorchester Brandenburg

Live-Musik für Flüchtlinge

Mit weiteren Konzerten für Flüchtlinge setzt das Landespolizeiorchester Brandenburg nach seiner Sommerpause seine erfolgreiche konzertante Tätigkeit in der Erstaufnahmeeinrichtung der Zentralen Ausländerbehörde des Landes Brandenburg (ZABH) in Eisenhüttenstadt fort.

Unbeschwerter Nachmittag

Orchesterleiter Christian Köhler freut sich mit seinen Musikern auf diese Sommerkonzerte ganz besonders: „Unser Experiment mit den ersten Konzerten vor Flüchtlingen im vergangenen Jahr war rundum gelungen. Sie haben den Musikern und den Flüchtlingen so viel Spaß gemacht und gebracht, dass wir das unbedingt fortsetzen wollen. In voller Besetzung – sozusagen mit Klarinetten, Hörnern, Pauken und Trompeten – kommen wir mit unserer Musik diesmal nicht nur nach Eisenhüttenstadt, sondern auch in die beiden Außenstellen der ZABH Wünsdorf und Potsdam, um den dort lebenden Flüchtlingen einen unbeschwerten und unterhaltsamen Nachmittag zu bieten.“

Die drei Konzerte finden am 19. August in der ZABH-Außenstelle Wünsdorf, Hauptallee 116, am 25. August, in der ZABH Eisenhüttenstadt, Poststr. 72, und am 26. August 2016 in der ZABH-Außenstelle Potsdam, Heinrich-Mann-Allee 103, statt. Die Konzerte dauern eineinhalb Stunden und beginnen in Eisenhüttenstadt und Wünsdorf um 14.00 Uhr, in Potsdam um 14.30 Uhr.

Filmmusik und Swing-Klassiker

Die Musiker spielen bekannte Filmmusik aus „Dirty Dancing“, dem „Dschungelbuch“ und von Ennio Morricone sowie gängige Jazz- und Swing-Specials von Glenn Miller, Count Basie und Peter Kreuder.

„Musik verbindet über alle Sprachen hinweg die Kulturen”, sagt Oliver Bürgel vom DRK, das die Einrichtungen im Auftrag des Landes betreibt.

In allen neun Einrichtungen der ZABH befinden sich zurzeit insgesamt etwa 1.700 Flüchtlinge, davon ca. 340 in der Außenstelle Wünsdorf, 210 in Potsdam und 680 in der Eisenhüttenstädter Poststraße.

Hinweis für die Presseberichterstattung: Journalisten melden sich bitte bei der Pressesprecherin des DRK-Landesverbandes Brandenburg, Iris Möker, unter (0331) 2864174 an.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.