Krankenhaus-Tasche: Packhilfe für Geflüchtete
Comic für Schwangere

Ich packe meine Krankenhaustasche

Die Geburt eines Kindes ist immer ein großartiges Ereignis. In einem fremden Land, dessen Sprache die werdende Mutter nicht spricht, ist die Aufregung vermutlich noch etwas größer. “Die Flüchtlinge wissen oft nicht, was sie zur Entbindung in eine Klinik mitnehmen müssen”, hat die Integrationsbeauftragte des Landkreises Spree-Neiße, Annett Noack, von Fachleuten aus dem medizinischen und sozialen Bereich erfahren.

Packliste ganz einfach

Gemeinsam mit der Berliner Künstlerin Elke Steiner wurde deshalb eine Comic-Zeichnung erarbeitet, in der die Phasen vom Einsetzen der Wehen bis zur Entlassung aus dem Krankenhaus bildlich dargestellt sind. Zugleich sind die wichtigsten Dinge zu entnehmen, die in die Krankenhaustasche der Schwangeren gehören. Das Projekt wurde über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Die Zeichnungen werden in den Krankenhäusern in Guben, Spremberg und Forst, in Beratungsstellen für Flüchtlinge und Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises verteilt. Wer andernorts Flüchtlinge betreut und Interesse an diesem Comic hat, kann sich an Annett Noack unter der Telefonnummer (03562) 98610003 wenden oder per E-Mail an a.noack-beauftragte@lkspn.de anfragen.

Krankenhaus-GeburtSPN

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.