Helfer mit Flüchtlingsgeschichte finden besseren Zugang

Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Das sagte sich auch der im September gegründete Flüchtlingshilfeverein Herzberg (Elster). Derzeit erteilen sechs bis acht Mitstreiter in den beiden Heimen der Stadt ehrenamtlich Deutschunterricht. Zu ihnen gehören Frauen mit pädagogischen Berufen wie eine Erzieherin und eine Sonderschullehrerin. Als großer Gewinn hat sich aber auch die Einbeziehung von Flüchtlingen, die bereits gut Deutsch sprechen, herausgestellt. Bis vor Kurzem engagierte sich ein Zahnarzt aus Syrien, der sich inzwischen auf seine Zulassung als Mediziner in Deutschland vorbereitet. Nun übernimmt voraussichtlich ein Landsmann die Aufgabe, der als Praktikant in einem Heim tätig ist und dort unter anderem im Alltag dolmetscht.

Helfer mit Flüchtlingsgeschichte haben Vorbildwirkung

Die Vorteile liegen für den Vereinsvorsitzenden, Eckhard Mauer, auf der Hand: Wer selbst eine Flüchtlingsgeschichte hat, findet aus seiner Sicht besser Zugang zu den Teilnehmern. Als Muttersprachler ist auch die Kommunikation leichter. Er oder sie können Fragen auf Arabisch besser verstehen und beantworten. Nicht zu unterschätzen dürfte die Vorbildwirkung sein, sagt der Vereinschef. Denn der „Lehrer“ zeigt am eigenen Beispiel, dass man die für viele Flüchtlinge schwere deutsche Sprache lernen kann, und ist so ein guter Motivator.

 

02_j�ngsterSch�ler

 

Gegenwärtig werden in beiden Heimen in fünf vom Verein organisierten Kursen insgesamt rund 50 Menschen unterrichtet. Sie kommen unter anderem aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, Somalia und Eritrea. Wichtig ist Eckhard Mauer der Hinweis, dass den Teilnehmern Umgangssprache beigebracht wird – als Ergänzung zu professionellen Lehrgängen, die vom Bund und Land angeboten werden. Auch der 70-jährige Ingenieur im Ruhestand hat dabei in der Vergangenheit schon ausgeholfen. Seine Frau, eine Zahnärztin, unterstützt bei Bedarf die Sprachkurse für Mütter mit Kindern im Heim und beschäftigt sich während der Zeit des Unterrichts mit den Vorschulkindern.

Nicht nur Sprachunterricht

Der Verein mit seinen 35 Mitgliedern, darunter mehrere Syrer, unterstützt die Neu-Herzberger aber auch bei Behördengängen und Arztbesuchen. Er richtete gemeinsam mit anderen Aktiven eine Weihnachtsfeier aus und sammelte gespendete Fahrräder, die dann von Fachleuten repariert und an die Flüchtlinge abgegeben wurden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für ein Kinderfest am 1. Juni. Zur besseren Orientierung in der deutschen Gesellschaft wurden mehrsprachige Flyer mit Tipps zusammengestellt, wie ein Bankkonto einzurichten oder eine Wohnung zu mieten ist. Ein ebenfalls mehrsprachiger Stadtplan half den knapp 200 Schutzsuchenden in Herzberg, sich besser zurechtzufinden.

 

01_AusschnittKurs

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.