Hilfeportal "Germany4Ukraine"

Information zum Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“

Das Hilfe-Portal “Germany4Ukraine”, erreichbar unter www.germany4ukraine.de, ist seit Mitte März mehrsprachig verfügbar. Auf der Startseite ist seit Freitag, dem 1. April,  ein offizielles Grußwort von Bundesinnenministerin Fancy Faeser an die Geflüchteten aus der Ukraine eingebunden.

Digitalisierungslabor erkundet Weiterentwicklungsbedarf

Seit Montag, dem 4. April, steht die mobile Applikation “Germany4Ukraine” in den App Stores (Android und iOS) zum Download bereit. In den vergangen zwei Wochen wurden bereits zusätzliche Informationen zu den Themengebieten „Arbeits- und Sozialleistungen“ sowie „Mobilitätsangebote“ live geschaltet. Zur kollaborativen Weiterentwicklung des Portals fand bereits ein Digitalisierungslabor mit ukrainischen Geflüchteten und verschiedenen Partnern statt. Ziel war es, die Geflüchteten direkt in den Entwicklungsprozess einzubeziehen, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Auch Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Staatssekretär Dr. Markus Richter waren beim Digitalisierungslabor zu Besuch.

Kooperationspartner helfen bei der Unterkunftsvermittlung

Die Kooperationspartner #Unterkunft-Ukraine und AirBnb.org haben das große Vermittlungspotential von Geflüchteten an private Anbieter offengelegt und ermöglicht. Das Bundesinnenministerium ist bemüht, die Initiativen bei der Umsetzung zu unterstützen. Das betrifft vor allem die Sicherheit, insbesondere den Prüfprozess für die Unterkunftsanbieter und den sicheren Vermittlungsprozess für Geflüchtete. #Unterkunft-Ukraine hat in den vergangenen fünf Wochen knapp 12.000 Geflüchteten eine private Unterkunft vermitteln können. Das in den vergangenen 14 Tagen aufgebaute professionelle Call-Center tätigt mittlerweile rund 3.000 Telefonate pro Tag, sodass vergangene Woche allein auf diesem Weg über 2.500 Flüchtenden über #Unterkunft-Ukraine eine private Unterkunft angeboten werden konnte. Auf Airbnb.org wurde bereits für über 600 Geflüchteten eine vorübergehende Bleibe zur Verfügung gestellt.

 

Weitere Informationen
Hilfeportal “Germany4Ukraine”

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.