Ferienaktivitäten für geflüchtete Kinder (Quelle: strichfiguren.de – stock.adobe.com)

Förderung gemeinsamer Aktivitäten mit geflüchteten Kindern

Die Ferien haben begonnen und der Besuch im Freibad, sportliche Betätigungen sowie Ausflüge in die Umgebung gehören für die meisten Schülerinnen und Schüler einfach dazu. Viele Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler unternehmen gemeinsam mit geflüchteten Kindern und Familien Ferienaktivitäten. Sie werden durch ein besonderes Förderprogramm, den “Kindersommer”, dabei unterstützt. Für Eintrittsgelder, Fahrtkosten und einiges mehr können ehrenamtlich Engagierte eine finanzielle Unterstützung in Höhe von bis zu 500 € bei der Landesintegrationsbeauftragten beantragen.

Vor allem Junge beim Ankommen unterstützen

Besonders begrüßt werden gemeinsame Unternehmungen mit Kindern und Jugendlichen aus Brandenburg. Miteinander Zeit zu verbringen hilft dabei, sich gegenseitig besser kennenzulernen und Vorurteile abzubauen. Es unterstützt die jungen Geflüchteten beim Ankommen im Land Brandenburg.

Sonderprogramm für Aktivitäten mit geflüchteten Kindern

Dr. Doris Lemmermeier: „Die Ferien genießen, mit Freunden eine schöne Zeit verbringen und vielleicht sogar neue finden, das tut gut. Ehrenamtliche engagieren sich dafür, dass auch geflüchtete Kinder und Jugendliche die Chance dazu bekommen. Im Rahmen unserer Unterstützung für Willkommensinitiativen bieten wir deshalb dieses Sonderprogramm für die Ferien an. Wir freuen uns, wenn viele diese tolle Fördermöglichkeit nutzen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.