Ferienaktivitäten für geflüchtete Kinder (Quelle: strichfiguren.de – stock.adobe.com)

Fördermöglichkeit für Ferienaktivitäten mit geflüchteten Kindern

Endlich Ferien! Nach einem ganzen Schuljahr freuen sich alle Kinder und Jugendlichen auf die Sommerferien. Die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg möchte ehrenamtlich tätige Menschen im Land dabei unterstützen, Kindern aus geflüchteten Familien im Sommer Angebote für Unternehmungen zu machen. Gern gesehen sind gemeinsame Aktivitäten von Gruppen, an denen auch Kinder aus Brandenburg teilnehmen. Zusammen macht alles doch viel mehr Spaß!

Bis zu 500 Euro für Tagesausflüge und Co.

Die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg stellt unbürokratisch bis zu 500 € bereit. Damit können Ideen verwirklicht werden, wie z. B. Tagesausflüge in die Umgebung, ins Freibad
und vieles mehr, sportliche Betätigungen, Bastelaktionen und kreative Aktivitäten, Singen und Musizieren, gemeinsame Spiele und was Kinder sonst noch gerne unternehmen würden.

Unterstützt wird das ehrenamtliche Engagement im Flüchtlingsbereich. Angesprochen sind insbesondere Willkommensinitiativen, Vereine und alle, die in der Kinder- und Jugendarbeit mit geflüchteten Menschen aktiv sind. Gefördert werden können beispielsweise Mietkosten für externe Räume, Eintrittskarten, der Einsatz von Sprachmittlerinnen und -mittlern, Fahrtkosten sowie Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit etc.

Ferienaktivitäten mit geflüchteten Kindern – Hinweise

Ausgeschlossen von der Förderung sind Ferienlager, Urlaubsreisen, Kosten für Lebensmittel, Getränke und freiwillige Versicherungen. Das Antragsformular und das Hinweisblatt zur Antragstellung werden zeitnah auf der Internetseite der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg ergänzt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gern an integrationsbeauftragte@masgf.brandenburg.de.

 

Weitere Informationen
Ansprechpartner Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.