Bürgerdialoge in Brandenburg – Symbolbild (Foto: Paolaroid – stock.adobe.com)
Deutsche Gesellschaft e.V.

Bürgerdialoge in Brandenburg

Zum bereits dritten Mal in Folge findet auch in diesem Jahr eine Veranstaltungsreihe mit Bürgerdialogen in Brandenburg statt, die von der Deutschen Gesellschaft e. V. in Zusammenarbeit mit brandenburgischen Städten organisiert wird. Die jeweiligen Themen sind aktuell, politisch und relevant für die beteiligten Bürger und Organisationen, sowie für die Politik der Städte, des Landes Brandenburg und Europas.

Bisherige Bürgerdialoge in Brandenburg

Bereits 2016 und 2017 beauftragten die Europäischen Kommission in Deutschland (EC) und das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz in Brandenburg (MdJEV) die Deutsche Gesellschaft e. V. mit der Durchführung von Bürgerdialogen.

Seitdem wird die Liste der teilnehmenden Städte immer länger. In chronologischer Reihfolge waren es bisher Eberswalde (04. Oktober 2016), Frankfurt/Oder (07. November 2016), Senftenberg (08. November 2016), Neuruppin (10. November 2016), Potsdam (23. November 2016), Wittstock Dosse (16. Oktober 2017), Rathenow (19. Oktober 2017), Luckenwalde (14. November 2017), Perleberg (16. November 2017), Eisenhüttenstadt (28. November 2017), Lübben (5. Dezember 2017) und Brandenburg an der Havel (12. Dezember 2017).

Im Jahr 2017 thematisierten vier Bürgerdialoge die Fluchtursachen und die Integration von Geflüchteten. Drei Bürgerdialoge griffen die Frage nach der Zukunft Europas auf.

Bürgerdialoge 2018

Im Jahr 2018 werden acht Bürgerdialoge stattfinden, zu den diesjährigen Themen gehören Migration, Verbraucherschutz und Digitalisierung. Vier Städte haben sich schon für ein Thema entschieden und übernehmen die Schirmherrschaft der Veranstaltungen.

Dem Thema Migration widmet sich die Stadt Schwedt am 18. Oktober 2018 unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Jürgen Polzehl. Die Nähe zum Nachbarland Polen und der Umgang mit Migranten sollen im lokalen und europäischen Kontext thematisiert werden.

Mit dem Thema Verbraucherschutz beschäftigen sich die Städte Prenzlau (27. August 2018) und Strausberg (15. Oktober 2018). Hendrik Sommer, Bürgermeister der Stadt Prenzlau und Elke Stadeler, Bürgermeisterin der Stadt Strausberg übernehmen die Schirmherrschaft der Veranstaltungen. Impulsbeiträge geben  Staatssekretärin Anne Quart (MdJEV) und Bernhard Schnittger, Europäische Kommission in Deutschland.

Das Thema Digitalisierung ist – ebenso wie Verbraucherschutz – neu auf der Agenda der Bürgerdialoge Brandenburg. Diskutiert wird es in der Stadt Forst am 07. September 2018 von teilnehmenden Bürgern und Bürgerinnen mit Minister Stefan Ludwig, (MdJEV) und Richard Kühnel, Leiter der EC in Deutschland unter der Moderation von Vanja Budde. Bürgermeisterin Simone Taubenek übernimmt die Schirmherrschaft der Veranstaltung.

Hintergrund

Bürgerdialoge Brandenburg werden in Kooperation mit dem Bündnis für Brandenburg und dem Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburg e. V. durchgeführt. Sie richten sich an interessierte Bürger, politische Akteure und relevante Vereine, die ihre Fragen und Erfahrungen in einen politischen Dialog einbringen und diskutieren möchten.

Anmeldung

Die Bürgerdialoge sind öffentliche Veranstaltungen, sie beginnen 18 Uhr und enden 19.30 Uhr mit einem kleinen Umtrunk. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Anmeldung per E-Mail an katharina.kuss@deutsche-gesellschaft-ev.de gebeten.

Quelle: Deutsche Gesellschaft e.V.

 

Weitere Informationen
Übersichtsseite zur Veranstaltungsreihe auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft e.V.

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.