Service der Verbraucherzentrale: Checklisten für Geflüchtete (Illustration: vzbv/Matthias Seifert)
Verbraucherzentrale Brandenburg

Checklisten zum Ankommen im Verbraucheralltag

Ob Kontoeröffnung, Handyverträge oder Energie sparen: Mit Checklisten in fünf Sprachen unterstützt die Verbraucherzentrale Brandenburg Geflüchtete bei ihren ersten Schritten im Verbraucheralltag.

Checklisten zu neun Lebensbereichen

Wie finde ich den passenden Handyvertrag? Welche Versicherung brauche ich wirklich? Diese Fragen stellen sich Zugewanderte früher oder später. Doch aus Unwissenheit werden oft unnötige oder überteuerte Verträge abgeschlossen. Mit den Tipps der Verbraucherzentrale kann sich jeder vorab informieren und damit Probleme und Kostenfallen vermeiden.

Auch beim Surfen im Internet gibt es einiges beachten: Wie kann man Musik hören oder Filme anschauen, ohne dabei Urheberrechte zu verletzen? Und woran erkannt man, ob man einem Online-Händler vertrauen kann? Die Checklisten der Verbraucherzentrale informieren in leicht verständlicher Sprache über Merkmale vertrauenswürdiger Anbieter.

Natürlich kann es auch beim ersten Konto offene Fragen geben. Wichtig zu wissen: In Deutschland hat jeder und jede das Recht auf ein Basiskonto.

Wer eine eigene Wohnung bezieht, erfährt in den Checklisten, worauf man beim Einzug achten muss. Zum Energiesparen gibt es praktische Tipps, um die Kosten von Wasser, Strom und Heizung gering zu halten.

Insgesamt neun Lebensbereiche behandeln die Listen und helfen dabei, sich im Verbraucheralltag zurechtzufinden.

Verbraucherkompetenzen stärken

Bereitgestellt werden die Checklisten im Rahmen des Projekts „Verbraucherberatung für Geflüchtete“ mit dem Ziel, die Verbraucherkompetenzen von neu Zugewanderten zu stärken. Die Verbraucherzentrale bietet außerdem persönliche Beratung in 15 Sprachen und Vorträge für Geflüchtete und Unterstützer. Das Projekt „Verbraucherberatung für Geflüchtete“ wird in Brandenburg gefördert vom Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz.

Als Download in fünf Sprachen

Ganz neu sind die Checklisten nun auf Russisch und Persisch verfügbar. Weitere Sprachen sind Deutsch, Arabisch und Englisch.

Alle Checklisten können direkt online heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden. Beratungsstellen, Unterkünfte und Organisationen haben die Möglichkeit, die Checklisten auch als Print-Version bestellen. Bei Interesse schreiben Sie einfach eine E-Mail an willkommen@vzb.de.

 

Weitere Informationen
Checklisten zum Herunterladen
Angebote der Verbraucherzentrale Brandenburg für Migrantinnen und Migranten

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.