Aktionstage gegen Rassismus an der Viadrina (Foto: Franz Pfluegl – stock.adobe.com)

Aktionstage gegen Rassismus an der Viadrina

Der Allgemeine Studentische Ausschuss (AStA) der Viadrina lädt von Montag, den 23. April, bis Freitag, den 27. April, zum achten „Festival contre le racisme“ ein.

In Vorträgen, einem Konzert und einem Theaterstück werden unterschiedliche Formen von Diskriminierung und Rassismus thematisiert. Der zunehmende Rechtspopulismus in Europa steht in diesem Jahr im Mittelpunkt.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Programm-Highlights

„Verfolgung der Sinti und Roma nach 1945“ – Vortrag
Montag, 23. April, 18.00 Uhr
Serce Öznarcicegi, Antirassismus-Trainerin beim bundesweiten Netzwerk für Demokratie und Courage, referiert zum Thema „Nichtaufarbeitung des Holocaust: Verfolgung der Sinti und Roma nach 1945“.
Ort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 102

„Deutscher Kolonialismus: Deutsche Verantwortung“ – Vortrag
Dienstag, 24. April, 18.30 Uhr
Wie sich Kolonialismus bis heute auf Denkweisen in Deutschland auswirkt, erläutert Josephine Apraku, Leiterin des Instituts für diskriminierungsfreie Bildung in Berlin.
Ort: Auditorium Maximum, Logenstraße 4, Raum 104

„Die Identitäre Bewegung als Akteur der ‚Neuen Rechten‘“ – Vortrag
Mittwoch, 25. April, 18.00 Uhr
Christoph Schulze, Autor des Buches „Etikettenschwindel – Die Autonomen Nationalisten zwischen Pop und Antimoderne“, und Vera Henßler vom Berliner Antifaschistischen Pressearchiv sprechen in einem öffentlichen Vortrag über „Die Identitäre Bewegung als Akteur der ‚Neuen Rechten‘“.
Ort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 102

„Alexander Peppler & The Soulshakers“ – Konzert
Donnerstag, 26. April, 19.30 Uhr
Viadrina-Student Alexander Peppler ist in einem gemeinsamen Konzert mit Fabio Targhetta zu erleben. Als „Alexander Peppler & The Soulshaker“ präsentieren sie akustische Indie-Folk-Stücke.
Ort: WG-Bar, Große Scharrnstraße 11 a

„Das andere Gesicht“ – Theater
Freitag, 27. April, 20.00 Uhr
12 Schauspielerinnen und Schauspieler zwischen 15 und 22 Jahren präsentieren ihr selbst geschriebenes Theaterstück „Das andere Gesicht“. Es handelt von der Freundschaft zwischen Benn und Tjark, die durch den Einfluss von Politik und Medien auf eine Probe gestellt wird.
Ort: Theater im Schuppen e. V., Sophienstraße 1

Hintergrund der Aktionstage gegen Rassismus

Der Allgemeine Studentische Ausschuss (AStA) organisiert die Aktionstage in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung, der Europäischen Union und dem Freien Zusammenschluss der StudentInnenschaften.

 

Weitere Informationen
Das gesamte Programm des Festivals auf der Seite des AStA der Viadrina

Weitere Meldungen
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.