Abgelehnter Asylantrag – was nun? (Foto: dpa/Ralf Hirschberger)
Vortrag und Beratung

Perspektiven nach einem abgelehnten Asylantrag

Was tun nach einem abgelehnten Asylantrag? Die Europa-Universität Viadrina bietet einen öffentlichen Vortrag an, bei dem genau das Thema ist.

Abgelehnter Asylantrag – was nun?

Vertreterinnen und Vertreter der Initiative “Angehört” referieren am Mittwoch, dem 17. Januar um 16.00 Uhr darüber, welche Perspektiven für Geflüchtete nach einem abgelehnten Asylantrag bestehen. Im Anschluss an den Vortrag bietet sich die Möglichkeit für individuelle Beratungen.

Vortrag und Beratung finden im Rahmen der “Viadrina Open Lecture Series” statt. Mit der Ringvorlesung möchte die Europa-Universität Geflüchteten einen Wiedereinstieg in das akademische Leben ermöglichen.

Hintergrund

Die Initiative “Angehört” besteht aus einer Gruppe engagierter Menschen mit vielseitigen beruflichen Hintergründen, deren Hauptanliegen es ist, dem Asylprozess die bürokratischen Spitzfindigkeiten zu nehmen und geflüchtete Menschen adäquat auf die erste Anhörung vorzubereiten, die maßgeblich für den weiteren Verlauf des Asylverfahrens ist. Bei Besuchen in Erstaufnahmelagern Berlin und Brandenburgs informiert die Initiative über Rechte, klärt auf über Barrieren im Asylverfahren und vermittelt Kontaktadressen von Beratungsstellen. Unterstützt wird “Angehört” von fachkundigen Anwälten, die bei rechtlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen. In kritischen Fällen übernehmen sie außerdem den Rechtsbeistand und können so weitere Maßnahmen ergreifen, also beispielsweise bei gerichtlichen Entscheidungen Einspruch einlegen.

 

Weitere Informationen
Webseite der Initiative “Angehört”

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*