"Laut und Bunt" in Rathenow

“Laut und Bunt” in Rathenow

“Laut und Bunt” wird es am 22. Juli wieder in Rathenow. Unter diesem Motto lädt dort zum neunten Mal ein Festival für Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie, gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit ein.

Bilderwand für Vielfalt

Sieben Bands, darunter aus Rathenow und Premnitz, aus Berlin, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, treten ab 16.00 Uhr im Mühleninnenhof des Optikparks auf. Sie hatten sich um eine Teilnahme beworben. Es erklingt Pop, Rock, Hip-Hop und Rap. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Auf dem Gelände können sich diesmal Vereine der Region aus Bereichen wie Kultur oder Sport vorstellen. Zugleich ist geplant, eine große Bilderwand mit hunderten Fotos von früheren Festivals zu zeigen, die bei der aktuellen Veranstaltung ergänzt wird. Nach den Vorstellungen der Organisatoren soll sie als Projekt für Weltoffenheit und Vielfalt später auch an anderen Orten zu sehen sein.

Spenden für “Laut und Bunt” willkommen

Seine Premiere feierte das Festival 2008. Organisiert wird es von jungen Leuten aus der Stadt und dem Umland. Zu den Unterstützern zählen in diesem Jahr unter anderen das Diakonische Werk, die Stadt Rathenow, der Landkreis Havelland, die Amadeu Antonio Stiftung, Pro Asyl und die Kreissportjugend Havelland. Gefördert wird es aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und aus dem Jugendfonds der Stadt Rathenow. Das Organisationsteam würde sich über weitere Spenden freuen.

 

Weitere Informationen:
www.laut-und-bunt.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.