Wanderung durch Potsdam (Foto: dpa-Zentralbild/Patrick Pleul)

Staatssekretär Gorholt erkundet Potsdam mit Einheimischen und Flüchtlingen

Der „Brandenburgische Wandersport- und Bergsteiger-Verband e. V.“ und das „Bündnis für Brandenburg“ planen am 29. April 2017 eine gesellige Wanderung durch Potsdam.

Stadt entdecken, Menschen kennenlernen

Ganze 15 Potsdamer Brücken sollen im Verlauf der Wanderung überquert werden. Und dabei wird nicht nur die Landeshauptstadt entdeckt, auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen sich gegenseitig kennen lernen.

Der Wandersportverband möchte sich mit dieser Aktion aktiv als Unterstützer des „Bündnis für Brandenburg“ einbringen. Neu zugewanderte und alt eingesessene Brandenburgerinnen und Brandenburger erhalten eine Chance zur Begegnung und eine Möglichkeit zum Austausch. Idealerweise werden Brücken also nicht nur erwandert sondern auch gebaut.

Auch Staatssekretär Martin Gorholt, Beauftragter des Landes für internationale Beziehungen, wird am Stadtspaziergang teilnehmen: „Ich freue mich sehr über die Initiative des Wandersportverbandes. Die Brückenwanderung ist eine richtig gute Idee. Denn dabei kommen sich nicht nur neue und alte Bewohner näher. Die Zugewanderten lernen zugleich ihre neue Heimat besser kennen. Und das gilt wahrscheinlich auch für den einen oder anderen Alteingesessenen.“

Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme an der Wanderung eingeladen!

Wann:
Samstag, 29. April 2017 um 10.00 Uhr

Wo:
Zum Wasserturm am Hauptbahnhof Potsdam
Friedrich-Engels-Str. 99, 14473 Potsdam

 

Programmablauf der Wanderung durch Potsdam

10.00 Uhr
Treffen der Teilnehmenden am Wasserturm am Hauptbahnhof in Potsdam

10.15 Uhr
Wanderung über die Lange Brücke und 14 weitere Brücken bis zum Bahnhof Pirschheide
(Lange Brücke, Fußgängerbrücke “Alte Fahrt”, Kellertorbrücke, Berliner Brücke, Kleine Brücke, Kaiserbrücke, Nauener Brücke Ladenbergbrücke, Waisenbrücke, Breite Brücke, Altwasserbrücke, Fußgängerbrücke zur Planitzinsel, Eisenbahnbrücke, Brücke über den Schafgraben, Eisenbahnbrücke)

ca. 12.30 bis 13.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Hinweis: Eine verbindliche Anmeldung bei Karina Besch unter (0331) 866-1162 oder per E-Mail an karina.besch@stk.brandenburg.de wird erbeten.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.