Beiträge

Terminhinweise

Integrationsbeauftragte besucht Gemeinschaftsunterkunft in Märkisch-Oderland

Die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, besucht im Landkreis Märkisch-Oderland die Gemeinschaftsunterkunft Bliesdorf und spricht im Anschluss daran in Seelow mit Ehrenamtlichen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Nach Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming ist Märkisch-Oderland der dritte Landkreis den die Integrationsbeauftragte besucht, um mit Geflüchteten und ehrenamtlich engagierten Frauen und Männern über die Situation vor Ort zu sprechen.

Folgende Presse-Termine können wahrgenommen werden:

Dienstag, 22. November 2016
10:00 Uhr
Gemeinschaftsunterkunft Bliesdorf
Am Gewerbepark 3, 16269 Bliesdorf

Dienstag, 22. November 2016
12.45 Uhr
Landratsamt Seelow
Puschkinplatz 12, 15306 Seelow

Bündnis für Brandenburg

Veranstaltungen zum Themenkreis Integration in der nächsten Woche

  • Fachkonferenz „Gewaltprävention für Flüchtlingsfrauen“
    Dienstag, 15.11.2016, 10.00 Uhr
    Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
    Henning-von-Tresckow-Straße 2-8, 14467 Potsdam
    Die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Doris Lemmermeier, und die Gleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe laden gemeinsam mit dem Fachberatungsdienst Zuwanderung, Integration und Toleranz zu einer Konferenz zum Thema „Gewaltprävention für Flüchtlingsfrauen in Brandenburg“ ein. Im Fokus der Veranstaltung steht der Austausch darüber, wie Gewalt gegen Frauen in Gemeinschaftsunterkünften vorzubeugen ist. Zum Auftakt der Konferenz spricht Sozialministerin Diana Golze ein Grußwort.
  • Qualifizierungsprogramm für geflüchtete Lehrerinnen und Lehrer
    Donnerstag, 17.11.2016, 09.15 Uhr
    Universität Potsdam, Campus Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, 14476 Potsdam

    Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt informiert sich über das bundesweit einzigartige Qualifizierungsprogramm „Refugee Teachers Welcome“ der Universität Potsdam. Das Modellprojekt soll Lehrkräften, die aus Syrien und anderen Kriegsgebieten nach Deutschland geflohen sind, einen Einstieg in das deutsche Schulsystem ermöglichen.

Breiter Dialog zu Integration durch Bildung

Um die Chancen von Integration durch Bildung geht es am 28. November bei einem Dialogforum in Potsdam. Unter dem Dach des “Bündnis für Brandenburg” beraten Fachleute und ehrenamtliche Helfer über Möglichkeiten von Kita, Schule und Hochschule, Flüchtlingen Perspektiven für Ausbildung und Beruf zu eröffnen. Organisiert wird die Veranstaltung von den Ministerien für Bildung, Jugend und Sport sowie Wissenschaft, Forschung und Kultur.

Und darum geht’s bei “Integration durch Bildung gestalten”

Die Integration von vielen Tausend Geflüchteten – ob als unbegleitete Minderjährige, als Familie mit kleinen Kindern oder allein reisende Erwachsene – gelingt nur gemeinsam. Wenn viele
sich haupt- oder ehrenamtlich engagieren, dabei auch über den eigenen Tellerrand schauen und sich mit anderen vernetzen, dann kommt Integration als gesellschaftliches Anliegen weiter voran. Im Land Brandenburg sind schon heute viele Bürgerinnen und Bürger in Willkommensinitiativen, Integrationsprojekten oder mit individuellen Hilfsangeboten aktiv.

Die Fachtagung zum Thema “Integration durch Bildung gestalten” ist als Dialogforum gedacht, als vielfältiger Dialog von Fachleuten und Entscheidern in Bildungseinrichtungen, Schulämtern und Kommunen, in der Jugendhilfe und Weiterbildung, an Hochschulen, in Kulturinstitutionen, Verbänden und Vereinen. Die Fachtagung bietet ein Podium zum Austausch von Erfahrungen und Best-Practice-Beispielen aber auch zur Ansprache von Problemen. Gemeinsam sollen gute Wege gefunden und konkrete Handlungsvorschläge erarbeitet werden. Wenn alle bereit sind, voneinander zu lernen und gemeinsam zu handeln, gelingt Integration zum beiderseitigen Nutzen.

 

Weitere Informationen:
Flyer mit weiteren Informationen (PDF)
Anmeldung (PDF)

 

Lesen Sie auch:

Berichte zu und Ergebnisse von den Dialogforen des “Bündnis für Brandenburg” im Dialogforen-Blog

 

Wecker (Foto: avalonrose/pixabay.com)

Veranstaltungen zum Themenkreis Integration

Das Bündnis für Brandenburg informiert über weitere Veranstaltungen zum Themenkreis Integration:

Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen
Bildungs- und Jugendminister Günter Baaske eröffnet die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“, die die Friedrich-Ebert-Stiftung organisiert hat.
Tag: Freitag, 09.09.2016
Zeit: 12.00 Uhr
Ort: Oberschule Brück, Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2, 14822 Brück

Ehrung für DRK-Helfer der Flüchtlingsnothilfe mit Woidke
Mit einer Veranstaltung ehrt das DRK Brandenburg ab 13.30 Uhr Helferinnen und Helfer der Flüchtlingsnothilfe. Ministerpräsident Dietmar Woidke wird um 15.00 Uhr zu den Teilnehmern sprechen. Medienvertreter werden gebeten, sich unter iris.moeker@drk-lv-brandenburg.de oder Telefon (0331) 2864 174 anzumelden!
Tag: Samstag, 10.09.2016
Zeit: 13.30 Uhr
Ort: Hoffbauer Tagungshaus, Hermannswerder 23, 14473 Potsdam

Tour de Tolerance 2016
Ministerpräsident Dietmar Woidke hat die Schirmherrschaft über die nun schon 15. Tour übernommen. Stationen sind unter anderem Oranienburg, Mühlenbeck und Schwanebeck. Die Tour steuert auch in diesem Jahr wieder Asylbewerberunterkünfte an. An mehreren Stationen wird die Tour de Tolerance auch von der B-Team-Tour „Flucht und Asyl“ besucht. Alle Infos: www.tourdetolerance.de
Tag: Ab Samstag, 10.09.2016
Ort: Bernau, Bahnhof

B-Team Tour 2016 zum Thema „Flucht und Asyl“
Die B-Team Tour wurde auf dem Brandenburg-Tag in Hoppegarten am vergangenen Samstag von Ministerpräsident Dietmar Woidke gestartet. An einzelnen Stationen (Verlauf siehe Anlage Tourplan) werden Staatssekretärinnen Tour-Teilnehmer besuchen und mit ihnen ins Gespräch kommen: 15.9. um 09.00Uhr Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee mit Infrastrukturstaatssekretärin Ines Jesse; 15.9. um 10.30 Uhr Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee und 12.00 Uhr Begegnungszentrum Falkensee jeweils mit Innenstaatssekretärin Katrin Lange.
Tag: Noch bis 17.09.2016 im Land Brandenburg unterwegs

Bündnis für Brandenburg

Bündnis für Brandenburg lädt zur 1. Integrationskonferenz

Das Ende November in Potsdam gegründete “Bündnis für Brandenburg” lädt für den kommenden Montag, 14.12.2015, zur 1. Integrationskonferenz des Landes in die Potsdamer Staatskanzlei ein. Zu der Veranstaltung haben bislang weit mehr als 150 Akteure ihre Teilnahme zugesagt. Ministerpräsident Dietmar Woidke, der das Bündnis initiiert hatte, wird in einer Grundsatzrede über Herausforderungen und Chancen der Integration in Brandenburg sprechen und weitere Maßnahmen des Landesregierung ankündigen.

Bei der Beratung werden in Brandenburg aufgenommene Flüchtlinge über ihre Erfahrungen mit Integration ebenso berichten wie ehrenamtliche Betreuer von Schutzsuchenden. Unterschiedliche Integrationsansätze werden unter anderen von Rainer Hönig, Geschäftsführer von Rolls Royce Deutschland, der Regionalchefin der Bundesagentur für Arbeit, Jutta Cordt, Arbeits- und Sozialministerin Diana Golze und vom Wissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Schroeder von der Universität Kassel dargestellt. Kommunalpolitiker werden aus erster Hand ihre Erfahrungen vorstellen und Überlegungen anstellen, das Bündnis auch auf kommunaler Ebene anzuschieben.

Während der Konferenz können sich Teilnehmer zudem als weitere Unterstützer für das “Bündnis für Brandenburg” registrieren lassen.

Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Eine Splitbox ist an den Örtlichkeiten vorhanden.

 

Wann:
Montag, 14. Dezember 2015, 16.30 Uhr

Wo:
Brandenburg-Saal der Staatskanzlei, 14467 Potsdam