Flüchtlingshilfe Symbolbild (Foto: dpa/Ann Beatrice Clasmann)

Sozialstaatssekretärin und Integrationsbeauftragte besuchen Flüchtlingshilfe Babelsberg

Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt und die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, besuchen am Donnerstag, dem 29. Dezember, den Verein Flüchtlingshilfe Babelsberg und informieren sich über die Unterstützungsangebote für Geflüchtete.

Flüchtlingshilfe Babelsberg bietet vielfältige Angebote

Der Verein wurde im Herbst 2015 gegründet, rund 150 Ehrenamtliche engagieren sich in der Vereinsarbeit. Die Mitglieder des Vereins unterstützen Geflüchtete in Gemeinschaftsunterkünften in Potsdam. Sie bieten u.a. ehrenamtlich Deutschunterricht an, betreiben ein nachmittägliches Begegnungscafe in Zusammenarbeit mit dem Lindenpark sowie eine Fahrradwerkstatt. Zur Tätigkeit des Vereins gehören auch die anwaltliche Beratung von Geflüchteten und soziale Unterstützung in Zusammenarbeit mit Potsdamer Schulen.

Der Verein erhielt 2016 bei der Verleihung des Integrationspreises der Landeshauptstadt Potsdam einen Sonderpreis.

Pressetermin

Wann
29. Dezember 2016, 10:00 Uhr

Wo
AWO Wohnanlage für Geflüchtete “Am Brauhausberg”
Am Havelblick 8, 14773 Potsdam

 

Weitere Informationen:
www.fluechtlingshilfe-babelsberg.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.