Mahnwache (Quelle: pixabay.com / BruceEmmerling)

Interreligiöse Mahnwache für den Frieden

Brandenburgs Kultur- und Wissenschaftsstaatssekretärin Ulrike Gutheil spricht am Internationalen Tag für Menschenrechte ein Grußwort anlässlich der interreligiösen Friedens-Mahnwache mit syrischen Geflüchteten. Mit der Aktion soll ein deutliches religiöses und politisches Signal von Kirchen, Synagogen, Moscheen und gesellschaftlichen Kräften ausgehen, sich für Frieden und Menschenrechte in Syrien und weltweit einzusetzen und Gewalt zu ächten.

Die Veranstaltung wird von der Evangelischen Kirche und der Katholischen Kirche gemeinsam mit Partnern aus der Jüdischen Gemeinschaft und der Muslimischen Gemeinschaft getragen. Erwartet werden mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter neben zahlreichen syrischen Geflüchteten auch der Bischof der Evangelischen Landeskirche, Markus Dröge, der Weihbischof des Erzbistums Berlin, Matthias Heinrich, Rabbiner Walter Homolka, der Vorstandsvorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, und Pfarrer Murat Üzel von der Syrisch-Orthodoxen Kirche.

 

Wann
Samstag, 10. Dezember, 16.30 Uhr

Wo
Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.