Kunstverein landkunstleben e. V. (Foto: landkunstleben.de)
Kulturförderung

Verein landkunstleben erhält Mittel für Integrationsprojekt

Der Kunstverein landkunstleben hat einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 7.100 Euro für sein Projekt „KH Kommune Handarbeit – Verweben, Verstehen, Erleben“ erhalten. Kulturministerin Martina Münch war persönlich vor Ort und informierte sich über die Integrationsarbeit des Vereins.

Interkulturelle Handarbeiten

Im Rahmen des Projekts wird gemeinsam mit einer Gruppe von geflüchteten Frauen und jungen Mädchen aus Afghanistan, Syrien und Albanien und im Verbund mit Frauen aus den Dörfern der Region und jungen Freiwilligen eine Workshop-Reihe zum handarbeitlichen Herstellen (Weben, Sticken und Nähen maschinell und von Hand) realisiert. Alle Teilnehmenden bringen ihre jeweiligen Fertigkeiten, Kenntnisse und kulturelle Besonderheiten mit ein. Entstehen sollen etwa typische afghanische Shawls, kleine Kelims, Taschen und Patchwork-Decken, die Ornamente und Bildmotive aus den verschiedenen Kulturen aufnehmen, aber auch neue Muster und Bildmotive zeigen. Zudem sollen eine Reihe sinngemäß ähnlicher Sprichwörter aus verschiedenen Kulturen in verschiedenen Sprachen und Schriften gestickt werden. Zur Umsetzung sind mehrere Workshops im Garten Steinhöfel geplant. Die Ergebnisse der Workshops werden dokumentiert und ausgestellt.

Hintergrund

Die Mittel stammen aus dem Kultur-Förderprogramm zur Integration von Flüchtlingen. Im laufenden Jahr stellen das Kulturministerium 200.000 Euro und das „Bündnis für Brandenburg“ 100.000 Euro dafür bereit. Insgesamt werden daraus 36 Projekte unterstützt, mit denen Geflüchteten die Teilhabe an Kulturaktivitäten erleichtert und der kulturelle Austausch zwischen Flüchtlingen und Brandenburgern intensiviert wird.

Der Kunstverein landkunstleben besteht seit 2001 und verfolgt einen partizipativen Ansatz. Er setzt auf langfristige Strategien der Vernetzung von Alltag, Kunst und Politik. Der ca. 2 ha große,
ökologischen Garten im ostbrandenburgischen Dorf Steinhöfel, den der Verein bewirtschaftet, stellt mit seinem Umfeld den nötigen Raum für die vielfältigen Aktivitäten und künstlerischen Interventionen.

 

Weitere Informationen:
Webseite des Kunstvereins

Weitere Meldungen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*